HagenTopmeldungenVerschiedenes

Professionelle Zahnreinigung ‒ ja oder nein?

Hagen – Hat Ihnen Ihr Zahnarzt schon einmal eine Professionelle Zahnreinigung, kurz PZR, ans Herz gelegt? Und haben Sie spontan eingewilligt oder zögerlich reagiert? Für den medizinischen Laien ist es nicht leicht zu beurteilen, ob die PZR sinnvoll ist. „Auch wenn das jeder für sich entscheiden muss: Prinzipiell ist die Professionelle Zahnreinigung ratsam, denn sie beugt Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontitis vor“, sagt Thomas Pillig von der KKH Kaufmännische Krankenkasse in Hagen anlässlich des Tags der Zahngesundheit am 25. September 2014. „Neben sorgfältiger und regelmäßiger Mundhygiene und gesunder Ernährung ist sie obendrein ein wichtiger Baustein dafür, seine Zähne sowie auch Kronen oder Brücken bis ins hohe Alter zu erhalten.“

Die Professionelle Zahnreinigung beginnt mit einer gründlichen Untersuchung von Mundhöhle und Zahnsystem. Dann werden Beläge von den Zähnen, den erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und den Zahnzwischenräumen mittels spezieller Instrumente entfernt. Zahnbelag bildet sich durch Nahrungsreste und Inhaltsstoffe des Speichels. Darauf können sich Bakterien ausbreiten, die den Zahnapparat angreifen. Wer meint, Belägen und hartnäckigen Ablagerungen mit Zahnbürste und Zahnseide vollständig zu Leibe rücken zu können, der irrt. Mit einer PZR lassen sie sich hingegen komplett entfernen. Dabei werden auch unschöne Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Tabak beseitigt. Nach der Intensivsäuberung werden die Zähne poliert und ein fluoridhaltiger Lack als Schutzfilm aufgetragen.

SüWeNa Sponsorenpool:

Foto: KKH Kaufmännische Krankenkasse
Foto: KKH Kaufmännische Krankenkasse

In der Regel dauert die Professionelle Zahnreinigung rund eine Stunde und wird ein bis zwei Mal pro Jahr empfohlen. Vorteilhaft ist sie vor allem für Patienten, die zu Karies und Parodontitis (Zahnbettentzündung) neigen oder empfindliches Zahnfleisch haben. Ferner ist sie ratsam für alle, die mit Brücken, Kronen oder Implantaten versorgt sind, für Kinder und Jugendliche, die Zahnspangen oder Brackets tragen, sowie für Ältere.

„Die Professionelle Zahnreinigung ersetzt nicht die täglich mehrmalige gründliche Zahnpflege daheim“, betont Thomas Pillig. Die Kosten für die intensive Zahnreinigung müssen Patienten in der Regel selbst übernehmen ‒ komplett oder anteilig. „Lassen Sie sich vorab unbedingt darüber aufklären.“

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse macht ihren Versicherten derzeit ein attraktives Angebot: Wer bis zum 31. Oktober einen Termin für eine PZR bei bestimmten Zahnärzten vereinbart, und zwar noch für dieses Jahr, erhält die Behandlung zum Vorzugspreis von 35 Euro. Mehr dazu unter www.kkh.de/zahngesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@arkm.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"