Urlaub im eigenen Land ist natürlich auch schön, aber irgendwann möchte jeder mal weit weg. Andere Länder erkunden und am offenen Meer liegen. Einfach mal dem Stadtlärm entkommen und die frische Luft am Meer genießen. Die Adria bzw. das adriatische Meer ist dabei ein sehr beliebtes Ziel. Die Landschaften sind sehr abwechslungsreich und es ist sehr schwierig dort mal „nichts zu tun“.

Was macht die Adria so besonders?

Foto: Axe77 / pixabay.com

Bei dem Begriff Adria oder Adriatisches Meer, denken die meisten direkt an Italien. Dabei liegen zusammen 6 Länder an der Küste. Italien, Slowenien, Kroaten, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Albanien.

Für die Adria bietet sich besonders die Sommer- und Herbstzeit an, also zwischen Mai und September. Im Sommer bieten die Städte an der Adria den Vorteil, dass diese bis Mitternacht und teilweise die ganze Nacht geöffnet haben. Dementsprechend voll ist es natürlich auch. An Küstenstadt der Adria in Italien ist sehr viel auf Urlaub ausgelegt. Man kommt an und fühlt sich direkt wohl. Egal, was man sieht, es erinnert einen an Urlaub und man kann entspannen.

Auch für einen Familienurlaub ist die Adria optimal geeignet. Die Strände dort haben alle die Blaue Flagge, was auf eine ausgezeichnete Wasserqualität hinweist und teilweise sogar die grüne Flagge, was auf besonders kinderfreundliche Strände hinweist. Hier gibt es dann besonders viele Rettungsschwimmer, Spielplätze und Babypflegeräume.

Segeln an einer traumhaften Kulisse

Wer etwas Action haben möchte und mal etwas Außergewöhnliches ausprobieren möchte, der hat viele Möglichkeiten. Beispielsweise kann man mit dem Yachtcharter Adria oder anderen Ausflüge machen. Gerade die Adria ist aber ein beliebter Ort zum Segeln.

Beim Segeln bekommt man noch einmal eine völlig andere Perspektive auf die Landschaft. Außerdem kann man neue spannende Orte mit seiner Familie entdecken, welche man für immer fotografisch festhalten kann. So kann man diese auch noch später seinen Enkeln zeigen und sich an die schönen Momente erinnern.

Das besonderer an z. B. der Küste von Kroatien ist, dass sich dort sehr viele kleine Inseln befinden, welche mit dem Boot noch erkundet werden können. Wenn man die Kinder dabeihat, eignet sich das perfekt für eine kleine „Schatztour“.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere