Verschiedenes

Bahntickets: So spart man beim Kauf

Tickets für Fahrten mit der Bahn sind online, an den Fahrkartenvorverkaufsstellen und an den Ticketautomaten erhältlich. Die Preise weichen voneinander ab. Beeinflusst wird der Preis für eine Bahnfahrt durch den genutzten Service und durch den Zeitpunkt der Buchung der Reise. Mit diesen Tricks können Bahnfahrer Geld sparen.

Sonderangebote von der Deutschen Bahn

Bei Aufrufen der Webseite der Deutschen Bahn werden die verschiedenen Tarifoptionen ersichtlich. Zunächst gilt es das Ziel festzulegen. Für den Regionalverkehr sind Einzel-, Tages-, Wochen- und Monatsfahrscheine erhältlich. Die kurzfristige Buchung eines Einzelfahrscheins ist immer die teuerste Option. Das Ticket ist nur zum vollen Preis erhältlich. Jugendlichen, Studenten und Senioren werden Rabatttickets angezeigt. Die nach dem Alter gestaffelten Tickets sind abhängig von der regionalen Bahngesellschaft bis zu 50 Prozent günstiger. Wer einen ganz Tag in der Region unterwegs ist, sollte auf das Tagesticket setzen. Mit dem Ticket sind eine unbegrenzte Anzahl an Fahrten am Gültigkeitstag garantiert. Sind mehrere Fahrten innerhalb einer Werkwoche nötig, dann lohnt sich das Wochenticket. Für alle Pendler steht das Monatsabo zur Verfügung, welches personalisiert nur für den Inhaber gültig ist.

Fernreisen mit der Bahn

Über den Bestpreis-Finder der Deutschen Bahn lassen sich die günstigsten Tickets ermitteln. Die Bezeichnungen der Tickets ändern sich immer wieder. Deshalb gilt es darauf zu achten, mit wie vielen Personen die Fahrt angetreten wird. Bei einer Reise quer durch das Land steht ein Tagesticket für bis zu fünf Personen zur Verfügung. Die Gruppe muss die Fahrten stets gemeinsam durchführen. Einzelfahrscheine mit einem Schnellzug der Deutschen Bahn sollten im Voraus erworben werden, um zu sparen. Angebote gibt es sowohl für die erste als auch zweite Klasse. Online gibt es außerdem lizenzierte Partner, die Bahntickets anbieten. Dazu kommen niedergelassene Reisebüros, die Bahnreisen im Sparpreis anbieten. Um das günstigste Ticket zu erhalten, ist Geduld und die Bereitschaft zu Recherche gefragt.

Bahncard für Dauerrabatt

Mit der Bahncard 25 und 50 reduziert sich der Ticketpreis für Standardtickets um den prozentualen Wert der jeweiligen Bahncard. Je mehr Bürger in Deutschland mit der Bahn reisen, umso günstiger bietet die Bahn die Preise an. Von den Einnahmen müssen wichtige Kosten, etwa der Einsatz der Schienenschleifzüge, finanziert werden. Die Bahncard lohnt sich vor allem für Vielfahrer mit der Bahn.

Geschäftsbedingungen für Spartickets

Die Sparangebote ändern sich immer wieder, grundsätzlich gilt, wer ein Ticket für die Bahn frühzeitig erwirbt, spart. Supersparpreise sind bereits ab sechs Monaten vor der angedachten Fahrt erhältlich. Steht für die Sommerferien eine Bahnreise in den Urlaub an, lohnt sich der Ticketkauf bereits zwischen Dezember des vorherigen Jahres bis Februar des aktuellen Jahres. Einige der Bahntickets sind vom Umtausch ausgeschlossen und beinhalten eine Zugbindung. Wird die Reise nicht angetreten verfällt das Ticket ohne Rückerstattung. Andere Spartickets erlauben die befristete Umbuchung der Reise oder sind erstattungsfähig in Form eines Gutscheins. Oft sind Tickets der ersten Klasse bei rechtzeitiger Buchung günstiger als die für die zweite Klasse.

Kinder unter 15 Jahren, die mit mindestens einer volljährigen Person reisen, fahren kostenlos mit der Bahn. Jugendliche bis 26 Jahren profitieren von den Jugend- und Studententickets. Studenten müssen einen Studentenausweis mitführen, um bei der Ticketkontrolle im Zug ihre Berechtigung für das Ticket nachzuweisen. Sie erhalten außerdem günstige Sommer-Reise-Tickets, um in Deutschland und Europa zum Sparpreis mit der Bahn zu fahren. Internationale Tickets werden von den Bahngesellschaften in den beteiligten Staaten anerkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"