Laut dem britischen Fachmagazin „The Lancet“, gehören Oralerkrankungen zu den am weitest verbreiteten Krankheiten weltweit. Die häufigsten Erkrankungen sind Zahnkaries, Parodontal Erkrankungen, Zahnverlust und Krebserkrankungen auf der Lippe oder der Mundhöhle. Besonders hervorzuheben ist, dass Oralerkrankungen weitgehend vermeidbar sind, wenn man auf seine Zahngesundheit achtet. Karies gehört zu den größten Gesundheitsproblemen weltweit. Im Jahr 2017 litten knapp 41% aller Deutschen an Karies. Aufgrund sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheiten und unzureichenden Mitteln für Prävention und Behandlung vor allem in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, leiden viele Menschen an Oralerkrankungen. In diesen Ländern bleiben Mundkrankheiten oft unbehandelt, weil die Behandlungskosten zu hoch sind. Die Folgen können fatal sein: Schmerzen, eine Sepsis, weniger Lebensqualität, verlorene Schul- und Arbeitstage. Oralerkrankungen sind nicht übertragbar, aber trotzdem ein globales Problem aufgrund der hohen Inzidenz. Die meisten nicht übertragbaren Erkrankungen sind chronisch und sozial geprägt. Menschen, die in Armut leben, ältere Menschen und sozial marginalisierte Menschen sind am häufigsten von Erkrankungen im Mundraum betroffen. In hoch entwickelten Ländern kritisieren Experten, dass die Behandlung zu stark in den Vordergrund gerückt wird. Wichtiger sei in Ihren Augen die Prävention, also dem Vorbeugen von Oralerkrankungen. Oralerkrankungen können sehr unangenehm sein und treten häufig dann auf, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Wichtig ist, bei einer beginnenden Oralerkrankungen zeitnah einen Facharzt aufzusuchen. Falls Sie im Urlaub sind, können Sie die Dienste von EMS-247 nutzen, um zu einem Arzt zu gelangen.

Quelle: stevepb / pixabay.com

Wie kann man Oralerkrankungen vorbeugen?

Vorsorge ist bekanntlich besser als jede Therapie. Besonders für die Zahngesundheit ist es essenziell, die Zähne richtig zu pflegen. Sehr wichtig ist es, auf seine Essgewohnheiten zu achten. Zucker fördert beispielsweise die Entstehung von Karies. Mit regelmäßigem Zähneputzen kann man die Entstehung von Karies vermeiden. Des Weiteren sollte man die Zähne in regelmäßigen Abständen fluoridieren und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen. Außerdem empfehlen Zahnärzte die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste, anstatt einer Handzahnbürste zu reinigen. Regelmäßige Zahnarztbesuche sind essenziell, um Karies und weitere Oralerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Außerdem kann eine professionelle Zahnreinigung Oralerkrankungen vorbeugen. Bei Schmerzen oder beim Entdecken einer Auffälligkeit ist es elementar, frühzeitig einen Facharzt aufzusuchen und um Rat zu bitten.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere