Verschiedenes

Blick in die Branche der Metallbearbeitung

Die Industrie rund um die Metallbearbeitung ist von großer Relevanz, denn zum Beispiel werden mit den Maschinen entsprechend auch Stücke für Immobilien produziert. Es geht um extravagante Treppengeländer aus Metall oder um ähnliche alltägliche Elemente. Abseits dessen werden von der Industrie auch Deko-Elemente angefertigt oder aber auch Gartentore und Gartenzäune. Mit diesem Beitrag wird gezeigt, wie die Metallbearbeitung gelingt und ob es noch Jobs in Südwestfalen hierzu gibt.

Was ist eine Metallbearbeitungsmaschine?

Bei einer Metallbearbeitungsmaschine handelt es sich um eine Maschine, welche in der Lage ist, sämtliche Arbeiten durchzuführen. Damit sind Arbeiten gemeint, wie das Pressen oder wie das Umformen durch Druckgießmaschinen. Andere Arbeiten lassen sich z. B. mit dem Kauf einer Blechwalze gebraucht erledigen, damit entstehen ebene Flächen.

Längst werden diese Maschinen auch bei den modernsten Produkten verwendet, denn immerhin gehören Maschinen zur Metallbearbeitung zu einer der wichtigsten Errungenschaften der Menschheit. Ohne diese Geräte würde die Welt anders aussehen, denn immerhin gibt es heute kaum ein Produkt, welches nicht mit Metall versehen ist.

Wie funktioniert das Umformen von Metallen?

Das Umformen des Metalls gelingt zum Beispiel durch das Walzen und anschließend wird es zu Platten, Blöcken oder zu einem Band verarbeitet. Das Metall wird von einer Form in eine andere gepresst oder gebogen sowie möglicherweise geschmiedet und gewalzt. Es kommt darauf an, welches Produkt hieraus erzeugt werden soll.

Das Walzen dient in Stahlwerken für gewöhnlich der Blechverarbeitung zum Konfektionieren von Dünnblech oder zum Richten. Das Pressen wird für gewöhnlich kurz vor der Fertigstellung durchgeführt mittels Rohlinge.

Das Schmieden ist dagegen ein Verfahren, welches eingesetzt wird zum Erzeugen von widerstandsfähigen und besonders harten Produkten. Ebenfalls geht es hierbei auch um sehr komplexe Produkte. Das Verfahren an sich gelingt schrittweise.

Wofür benötigt der Betrieb eine Aufspannplatte?

Die Aufspannplatte ist für gewöhnlich ein sehr massiver Metallblock, welcher auf den Maschinenkomponenten flexibel befestigt werden kann. Ein Betrieb muss Aufspannplatten (oder auch: Spannplatten) aber nie als Neuware beziehen, sondern kann die Aufspannplatte gebraucht kaufen.

Zum Einspannen wiederum – zum Beispiel von Werkstücken – wird ein ähnliches Verfahren verwendet. Die Aufspannplatten sind bereits fest in der Maschine integriert. Allgemein nennt sich dies Maschinentisch und gehört zum Standard-Equipment eines jeden Unternehmens im Bereich der Metallbearbeitung.

Können Metalloberflächen zusätzlich behandelt werden?

Selbstverständlich können Metalloberflächen auch zusätzlich behandelt werden, dies wird mit speziellen Maschinen durchgeführt. Eine davon nennt sich Beschichtungsmaschine, diese überzieht das Metallprodukt mit einer dünnen Schicht aus Chrom, Gold, Kupfer oder Zink. Bei einfachen Maschinen wird das Produkt lediglich in ein Tauchzinkbecken eingelegt. So wird das Produkt dauerhaft vor Rost geschützt. Aber dies wird eher bei Stahlprodukten eingesetzt.

Bei der Verchromung gibt es dagegen mehrere Tauchbecken, wobei das Produkt in mehreren Schichten mit einem hochglänzendem Chrom versehen wird. In der Automobilindustrie wurde dies häufiger getan, aber mittlerweile sind die Hersteller auf matte Optiken umgestiegen. Dagegen erhalten verchromte Haushaltselemente einen regelrechten Hype.

Stellenangebote in Südwestfalen

In Südwestfalen gibt es zahlreiche Stellenangebote und mögliche Ausbildungen in diesem Bereich. Immerhin liegt die größte Industrieregion in dieser Gegend. Offene Stellen finden sich sowohl in Bielefeld als auch in Münster, Dortmund, Köln, Siegen, Wuppertal und in dessen Randgebiete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"