Verschiedenes

Klebebuchstaben: Nutzen und Verwendung

Beschriftungen aller Art mit Klebebuchstaben

Klebebuchstaben sind eine günstige und effektive Möglichkeit der individuellen Beschriftung von Objekten im privaten oder Geschäftsbereich. Auf dem Betriebsgelände sorgen sie für Orientierung, private Anwender freuen sich über dekorative Effekte. Überdies lassen sich Klebebuchstaben wunderbar für Werbezwecke nutzen. Sie bieten mit ihrer Größe, Form und Signalwirkung einen beachtlichen Hinguckereffekt.

Verwendungszwecke von Klebebuchstaben und Klebezahlen

Das Reservoir an Einsatzmöglichkeiten für die transparenten Buchstaben und Zahlen zum Aufkleben ist gewaltig und wird lediglich durch das Vorstellungsvermögen von Kunden und ihrem Mitarbeiterstamm in der Firma begrenzt. Dennoch haben sich mit der Zeit typische Einsatzfelder herauskristallisiert, die immer wieder von Kunden genutzt werden. Wir stellen die gefragtesten Optionen für die Nutzung der Klebebuchstaben vor und unterteilen dabei zwischen typischen Möglichkeiten für das Unternehmen und den Privatkunden. Außerdem gehen wir auf die enormen Potenziale für Werbung und Advertising ein.

Bei der Arbeit

Klebebuchstaben können für Passanten und vorbeifahrende Autofahrer unübersehbar das eigene Geschäft und die angebotenen Waren anzeigen. Dies steigert den Bekanntheitsgrad des Geschäfts und kurbelt die Verkaufszahlen an. Zudem wird heute wie selbstverständlich bei analogen Schritten der digitale Raum mitgedacht. Auch hier können Klebebuchstaben und Klebezahlen der eigenen Firmenseite zu mehr Sichtbarkeit verhelfen, indem die Domain in großen Lettern angezeigt wird.

Kontaktmöglichkeiten zum Inhaber werden in Form von Telefonnummer und E-Mail-Adresse geboten. Auf unübersichtlichem Betriebsgelände sorgen Beschriftungen von Räumen und Zonen für Orientierung. Bewährt hat sich hier die Raumkennzeichnung durch Ordnungsbuchstaben und -Zahlen zum Beispiel durch ein großes A2, A2, B1, B2, um die Räume anzuzeigen, aber auch nach übergeordneten Kriterien wie Lager, Geschäftsbereich, Arbeitsstätten, Büros usw. zu ordnen. Außerdem kann mithilfe der Klebebuchstaben den Paketboten die Annahmestelle mitgeteilt werden.

Im Alltag

Coole mit Klebebuchstaben versehene Sprüche im Zimmer sind nicht nur etwas für Jugendliche. Zum Beispiel können sie dazu genutzt werden, um ein philosophisches Leitmotiv wie „Erkenne dich selbst“ zur stetigen Bewusstmachung in das Zimmer zu zaubern. Zusammen mit schönen Motiven eignen sie sich zur Dekoration. Außerdem können sie als Schriftzüge ähnlich wie die beliebten Aufkleber in den 1980er Jahren auf das Auto aufgetragen werden. Ein Name für das eigene Segelschiff oder Boot geht immer und bettet sich ein in eine lange Tradition der Schifffahrtsgeschichte. Steht eine größere Festivität wie ein Geburtstag, eine Hochzeit oder eine Betriebsfeier an, sind Klebebuchstaben mit ihren vielen Motiven ein willkommenes Werkzeug, um die Stimmung ästhetisch einzufangen.

Als Werbung

Klebebuchstaben verleihen dem Namen des Unternehmens mit ihrer Vielzahl an spektakulären Motiven das gewisse Etwas. Außerdem bewirken sie, sinnvoll an das Privatfahrzeug oder Firmenauto angebracht, eine höhere Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit. Erfahrene Fachleute aus der Werbebranche wissen um den Wert der immer wiederkehrenden Werbebotschaft Bescheid, die sich so allmählich den Zugang vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein beim Kunden für eine bewusste Kaufentscheidung erkämpft. Kunden, die durch Werbung auf das Unternehmen aufmerksam und für dieses interessiert werden, erhalten Möglichkeiten für die Kontaktierung über Telefon, E-Mail oder den traditionellen Schriftverkehr.

Wie bringt man Klebebuchstaben an?

Anwender benötigen für das Anbringen eine Rakel, ein Reinigungsmittel, eine Nadel und ein Kreppband. Die Kunststofffolie für die Buchstaben wird auf der gewünschten Fläche aufgetragen und festgestrichen. Eine Wasserwaage kann dabei helfen, die gerade Anordnung der Buchstaben, Zahlen und Bilder zu gewährleisten. Der Untergrund sollte frei von Staub und Schmierfilmen gehalten sein. Mit dem Kreppband werden die Schriftzeichen fixiert.

Wichtig ist dabei, die Folie zunächst nur an der oberen Fläche anzuhaften, sodass für eine mögliche Nachjustierung genügend Spielraum bleibt. Um die Schrift endgültig anzukleben, ist wieder die Rakel erforderlich, mit der die Folie beim Herunterklappen auf dem Untergrund ausgewalzt wird. Für den letzten Schritt hilft die Nadel weiter, mit der die ungeliebten Luftbläschen aufgestochen werden können, sodass sich die Luft wieder aus der Folie löst und die exakte Anbringung der Botschaft nicht mehr erschwert.

Die richtige Pflege

Als Faustregel gilt, dass Klebefolien sieben Jahre halten können, die richtige und regelmäßige Pflege vorausgesetzt. Die Schriftzeichen setzen mit der Zeit nämlich Schmutz an. Im Außenbereich können Witterungen wie Nässe und die aggressiven UV-Strahlen der Sonne den Symbolen zusätzlich zusetzen. Die Reinigungsmittel sollten so beschaffen sein, dass sie beim Säubern unterstützen, dabei aber nicht das Material angreifen. Ungeeignet sind zum Beispiel Reinigungsmittel auf Grundlage von Alkohol, die sich gegenüber der empfindlichen Folie als besonders aggressiv erweisen. Manche Anbieter von Klebefolien bieten Spezialreinigungsmittel an, die auf die Bedingungen der Klebefolie und den Außenbereich zugeschnitten sind.

Sind sie wetterfest?

Wird die Klebefolie für den Außenbereich benötigt, dann ist eine Witterungsbeständigkeit besonders wichtig. In der Regel ist bereits in der Produktbeschreibung angegeben, ob die Klebefolien wetterfest sind. Fehlt eine solche Kennzeichnung, sollte der Händler darauf angesprochen werden. Feuchtigkeit und UV-Bestrahlung wurden als belastende Faktoren bereits angesprochen. Extreme Hitze und Kälte setzt ebenfalls dem Material zu. Darüber hinaus kann eine Resistenz gegen Öle, Fette, Säuren, Laugen, Trockeneisreinigung, den Dampfstrahl bei der Reinigung und vieles mehr je nach Vor-Ort-Bedingungen angezeigt sein. Oft vergessen wird zudem eine Kratzbeständigkeit, die im Prinzip eine Schutzvorrichtung gegenüber einer milden Form von Vandalismus darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"