Verschiedenes

Datenschutz im Unternehmen: wichtiger als je zuvor

Die Welt befindet sich in einem Zeitalter, in dem jeder Prozess digitalisiert wird. Dabei entstehen Sicherheitslücken, welche nicht nach außen gelangen dürfen. Genau das sehen immer mehr Hacker als potenzielle Chance. Ein gezielter Angriff und ein ganzes Unternehmen kann lahmgelegt sein. Immer wieder erscheinen genau solche Berichte in den Medien.

IT-Sicherheit ist unfassbar viel Aufwand und bereits im Jahre 2020 waren über 1.500.000 Millionen Stellen unbesetzt. Unternehmen vertrauen darauf, dass ihre IT-Abteilung alles im Griff hat. Das ist so weit auch richtig. Doch sind diese meistens bereits mit dem normalen Tagesgeschäft mehr als ausgelastet.

Ein ordentlicher IT-Schutz im Unternehmen bedeutet eine ordentliche Planung und das Bereitstellen von genügend Ressourcen.

Diese Risiken sind Unternehmen ausgesetzt

Erpressung

  • Ist es den Angreifern gelungen in ein System einzudringen, können sie komplette Netzwerke lahmlegen. Niemand der Mitarbeiter oder CEOs gelangt mehr an interne Daten. Aus diesem Grund ist ein regelmäßiges Backup essenziell, so nebenbei bemerkt. Durch Kryptowährungen können Angreifer die Unternehmen erpressen ohne Spuren zu hinterlassen.

Spionage

  • In Unternehmen sind etliche interne sowie Kundendaten gespeichert, welche nicht nach außen gelangen dürfen. Konnte ein Angreifer sich Zugriff zu diesen verschaffen kann dies das Aus für da Unternehmen bedeuten. Ganze Strategien können veröffentlicht und wahrscheinlich verkauft werden an die Konkurrenz.

Diebstahl

  • Schlecht gesicherte Konten gehören zu den Lieblingszielen von Hackern. Dadurch ist es ihnen möglich eine andere Identität anzunehmen. Sämtliche Passwörter und PIN Nummern können dafür genutzt werden, um Überweisungen zu tätigen oder Phishing Mails zu verfassen-

Fortinet: Marktführer in der Cybersecurity Branche

Neben Anbietern, wie Crowdstrike und Cloudflare ist Fortinet der größte Anbieter, wenn es um Cybersecurity geht. Fortinet ist spezialisiert auf die Sicherheit von Unternehmensdaten. In ihrem Portfolio befinden sich Firewalls, Antivirenprogramme und weitere spezifische Software. Das wohl bekannteste Produkt ist die Fortigate Next Generation Firewall.

Diese ermöglicht es mehrere virtuelle Firewalls auf einem Gerät zu erschaffen. Dadurch, dass die Threat Protection in der Hardware direkt stattfindet, sind keinerlei Performance Einbußen hinzunehmen. Ähnlich, wie bei dem Apple M1 Chip entwickelt auch das führende Cybersecurity Unternehmen alles selbst und dadurch ist die Software optimal auf die Hardware optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"