Verschiedenes

Sonnenschutz anbringen – die verschiedenen Markisenarten

Markisen gehören zu den beliebtesten Lösungen für den Garten, wenn es darum geht, einen effektiven Sonnenschutz zu erhalten. Doch vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie viele verschiedene Markisen es eigentlich gibt.

Die Gelenkarmmarkise als echter Klassiker

Wer an eine Markise denkt, der hat normalerweise das Bild einer Gelenkarmmarkise vor Augen. Die Gelenkarme dienen dazu, das robuste Tuch auszufahren oder auch wieder einzuziehen. Sie bietet einen Schutz vor Sonne und auch vor Regen und wird über einer bestimmten Fläche ausgefahren. Sie geht an den Seiten nicht nach unten.

Eine Alternative zu dieser Variante ist die Kassettenmarkise. Von der Funktionsweise her ist sie vergleichbar mit der Gelenkarmmarkise. Allerdings nimmt die Kassette den Stoff vollständig auf. Das heißt, der Stoff ist nicht Wind und Wetter ausgesetzt und somit reduziert sich auch die Gefahr, dass er ausbleicht oder anderweitig Schaden nimmt.

Sonnenschutz von oben nach unten

Wer gerne eine Markise für die Fenster haben möchte, der kann nach einer Senkrechtmarkise schauen. Vor allem bei Wintergärten wird sie verwendet. Bekannt ist sei auch unter der Bezeichnung der Vertikalmarkise. Sie erinnert in ihrem Design eher an eine Jalousie, wird aber aus einem Stoff gefertigt, der die Sonnenstrahlen absorbieren kann. Damit wird nicht nur die Sonne selbst, sondern auch die Wärme draußen gehalten.

Seitenmarkisen sind auch als Sichtschutz geeignet

Geht es nicht nur um den Sonnen- sondern auch um den Sichtschutz, kann eine Seitenmarkise möglicherweise eine gute Wahl sein. Sie wird oft mit einer anderen Markisenform kombiniert, sodass Schutz von oben und von der Seite zur Verfügung steht. Die Montage erfolgt am Boden und an der Fassade des Hauses. Bei einer Mietwohnung muss daher die Bestätigung des Vermieters eingeholt werden. Wenn sie benötigt wird, ist die Markise mit wenigen Handgriffen auch schon ausgezogen.

Beschattungen für den Wintergarten

Soll der Sonnenschutz für den Wintergarten ausgewählt werden, gibt es hier spezielle Wintergartenmarkisen. Sie werden auf die Form und die Größe der Glasdächer zugeschnitten und dann elektrisch aus- oder eingefahren. So ist es möglich, an warmen Tagen die Sonne ein wenig abzuhalten und auch zu verhindern, dass die Wärme zu sehr in den Wintergarten Einzug hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"