Verschiedenes

Steuererklärung selber machen: Ist das überhaupt sinnvoll?

Jedem sind sie ein Begriff, bei den meisten sind sie verhasst: Steuern. Während viele ihre Steuererklärung an den Steuerberater abtreten, versuchen sich manche selbst daran. Doch ist das überhaupt sinnvoll und was sollte man dabei dringend beachten?

Gründe für eine Steuererklärung

Viele Menschen sind nicht dazu verpflichtet, eine Steuererklärung zu machen. Es gibt jedoch gute Gründe, die dafürsprechen, es trotzdem zu versuchen. Der wohl offensichtlichste Grund sind Steuererstattungen. Doch wie kommen diese überhaupt zustande?

Zunächst einmal sind da die haushaltsnahen Dienstleistungen: Renovierungsarbeiten, Erhaltungsmaßnahmen und eine Modernisierung der eigenen vier Wände kosten Geld. Und diese Kosten können in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Doch nicht nur im Falle einer Renovierung profitiert man von der Steuererklärung: Selbst Kosten für die Treppenhausreinigung, den Hausmeister und den Schornsteinfeger, welche alle ein Bestandteil der Betriebskostenabrechnung sind, können abgesetzt werden.

Ein weiterer Bereich, in dem man sparen kann, sind Kinderbetreuungskosten: Wer Kinder bis 14 Jahre hat, kann die Betreuungskosten als Sonderausgaben absetzen. Dazu zählen der Kindergarten, der Hort und sogar das Au-Pair-Mädchen.

Wer täglich mit dem Auto in die Arbeit fährt, kann ebenfalls von der Steuererklärung profitieren. Der Weg zu Arbeit gehört nämlich zu den Werbungskosten. Dank einer Kilometerpauschale kann jeder von der Steuererklärung profitieren.

Steuererklärung selbst machen oder zum Steuerberater gehen?

Die Steuern sind ein Thema, um das sich viele Menschen drücken. Immerhin gilt das Steuersystem in Deutschland als sehr kompliziert. Doch hier kommt die gute Nachricht: Arbeitnehmer haben es besonders leicht, eine Steuererklärung zu machen. Hier wird in der Regel kein Steuerberater benötigt. Damit man auch wirklich nichts vergisst, sollte man vorab Steuerseminare besuchen. So wird an alles gedacht und die Steuererstattung scheint gar nicht mehr so weit entfernt zu sein.

Auch Selbstständige und andere Personen können ihre Steuererklärung selbst machen. Inzwischen gibt es Onlinekurse für jede Zielgruppe. Und falls man trotzdem einmal nicht weiterkommen sollte, kann man sich bei einem Profi Hilfe holen. Viele Steuerberater verlangen für reinen Informationsaustausch auch gar kein Geld.

Es gilt: Man sollte zunächst selbst versuchen, die Steuererklärung zu machen. Immerhin ist das kein Hexenwerk. So kann man sich einiges an Geld sparen und kann sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Steuerrückzahlung freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"