Verschiedenes

Studie erklärt warum Deutsche ihre Symptome googeln

Die Informationsbeschaffung im Internet hat zwar eine Welt der Möglichkeiten eröffnet, aber man muss zugeben, dass man sehr leicht in die Versuchung gerät, alles zu glauben, was man liest, und oft nur oberflächlich recherchiert. Lenstore hat eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, warum Deutsche oft gerne auf „Dr. Google“ vertrauen, anstatt einen echten Arzt aufzusuchen.

WARUM VIELE MENSCHEN ONLINE SYMPTOME GOOGELN

Das Recherchieren von Informationen im Internet, bevor man einen Arzt besucht, ist bei vielen beliebt, doch einen Arztbesuch völlig ersetzen kann es nicht. Das sind die Hauptgründe, weshalb Deutsche ihre Beschwerden gerne googeln:

Bei 49 % der Befragten, wird Google nur verwendet, um herauszufinden, ob man einen Arzt aufsuchen sollte oder nicht, beziehungsweise, um zu wissen, ob es möglicherweise ein Problem gibt

Fast ein Drittel (29 %) geht generell nicht gerne zum Arzt und ein Fünftel (20 %) wegen COVID-19
18 % hatten schon einmal das Gefühl, dass ihr Arzt falsch lag

Im Allgemeinen macht sich die deutsche Bevölkerung im Durchschnitt 1,3 Mal pro Woche Sorgen um ihre Gesundheit. Jedoch ist es wichtig, dass man sich nicht nur auf die eigene Diagnose verlässt, denn die Studie zeigte auch, dass 11 % der Befragten zugeben, dass aufgrund einer Selbstdiagnose, eine tatsächliche Krankheit in der Vergangenheit undiagnostiziert blieb.

DIE STADT, DIE AM MEISTEN SELBST DIAGNOSTIZIERT

Die Studie zeigt, dass sich viele Bürger auf Informationen aus dem Internet verlassen und daher auch häufiger googeln. Essen legt den ersten Platz ein, hier verlassen sich 22% der Befragten immer auf das Internet. Es folgen Stuttgart (17 %) und München (12 %). Jedoch sind es Einwohner aus Stuttgart, die vom schlimmsten ausgehen, nachdem sie ihre Symptome gegoogelt haben (36 %).

Roshni Patel, BSc (Hons) MCOptom, Professional Services Manager von Lenstore kommentierte:
„Obwohl es nützlich sein kann ein Symptom zu googeln, um die Besorgnisse zu beruhigen, ist es für einzelne Personen wichtig einen Arzt aufzusuchen, wenn man sich Sorgen um seine Gesundheit macht, die Symptome anhalten, oder wenn man sich nicht sicher ist, was einem fehlt. Online Gesundheitsportale sollten als Leitfaden für die Patienten verwendet werden, allerdings sollte ein Mediziner derjenige sein, der ihnen die richtige Diagnose stellt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"