Verschiedenes

Von Hochzeit bis Beruf – Der perfekte Anzug für jeden Anlass

Sie sind schick, elegant und zeitlos: Anzüge gelten als beliebte Herrenkleidung und sorgen für ein stilvolles Erscheinungsbild. Die meisten Männer haben mindestens einen Anzug im Kleiderschrank und geben für die hochwertige Mode auch teures Geld aus. Alleine in Deutschland lag der Umsatz für Herren-Anzüge im Jahr 2019 bei rund 331 Millionen Euro. Ein Anzug lässt sich dabei zu unterschiedlichsten Gelegenheiten tragen – ob im Beruf, zu Geburtstagen, bei Opernbesuchen oder auf Hochzeiten. Welcher Anzug sich für welchen Anlass am besten eignen und welche bekannten Dresscodes es gibt, verraten wir hier.

Black Tie, White Tie, Smart Casual – Die Dresscodes für Anzüge im Überblick

Wer eine Einladung zu einer besonderen Veranstaltung erhält, hat auf dieser oftmals einen bestimmten Dresscode vorgeschrieben. Eine der bekanntesten Kleiderordnungen ist Black-Tie, die eine festliche Abendgarderobe mit einem schwarzen Smoking, eleganten Schnürschuhen in Schwarz und Hemd mit verdeckter Knopfleiste meint. Noch formeller und exklusiver ist der Dresscode White Tie: Hierbei trägt der Mann einen Frack mit einem Hemd und Fliege in Weiß sowie edlen schwarzen Lackschuhen. Ein wenig lockerer geht es dagegen beim Kleidungsstil Smart Casual zu, der eine Kombination aus Lässigkeit und Eleganz vorsieht. Bei diesem Motto kann man beispielsweise eine dunkle Stoffhose zu einem hellen Hemd und Sakko tragen. Wenn dagegen der Dresscode Business gefordert ist, sollten Männer in einem dunklen Anzug mit Krawatte, Hemd und Lederschuhen erscheinen.

Für einen professionellen Eindruck – der passende Anzug im Beruf

Um im Job einen seriösen Auftritt hinzulegen, entscheiden sich viele Männer für das Tragen eines Anzugs. In einigen Berufsgruppen gilt zudem von vornherein eine Anzugspflicht – ob bei Bankern, Anwälten oder Versicherungskaufmännern. Die moderne Anzugmode bietet eine große Auswahl unterschiedlicher Schnitte und Farben. Doch welcher Anzug eignet sich im Beruf eigentlich am besten? Wichtig ist in jedem Fall eine perfekte Passform. Zeitlos und klassisch sind Business-Anzüge in dunklen und gedeckten Tönen wie Blau, Grau oder Anthrazit. Kombinieren lässt sich der Anzug mit einem weißen, langärmeligen Hemd und einer farblich passenden Krawatte. Abgerundet wird das Outfit durch einen eleganten Schnürschuh wie Oxford oder Budapester. Wer einen gemusterten Business-Anzug favorisiert, kann eine Variante mit einem dezenten Nadelstreifen-Muster in Dunkelblau oder Grau wählen. Übrigens: Je höher Ihre Position im Beruf ist, desto dunkler sollte Ihr Anzug sein.

Ideen für den richtigen Hochzeitsanzug

Bei der eigenen Hochzeit möchte nicht nur die Braut im Mittelpunkt stehen, auch für den Bräutigam ist dieser Tag ein ganz besonderer und deshalb darf der perfekte Hochzeitslook natürlich nicht fehlen. Bei der Wahl eines passenden Anzugs spielen Motto und Stil eine Rolle: Wer elegant auftreten möchte, entscheidet sich am besten für einen maßangefertigten Smoking in Schwarz. Wenn die Hochzeit tagsüber stattfindet, eignet sich der Cutaway, ein Jackett mit knielangen Schößen, einer Weste sowie gestreiften Stresemannhose. Die Trauung findet ganz romantisch am Strand statt? Dann tragen Sie am besten einen Anzug in hellen Farben wie Creme, Beige oder Hellbraun. Bei den warmen Temperaturen sind Leinenanzüge dabei eine gute Wahl, da der Stoff luftig und atmungsaktiv ist.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!