Netphen – Bereits zum fünften Mal fand dieses Jahr vom 28.07. bis zum 31.07. das Projekt „Bauspielplatz“ im Rahmen der Netphener Ferienspiele in der Schmellenbach statt. Auf Grund großer Beliebtheit wurden die 20 Teilnehmerplätze im Losverfahren vergeben. Die Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren errichteten innerhalb einer Woche selbstständig in Teams Hütten aus Holz. Die pädagogische Leitung des Projektes lag in den Händen von Gabi Taugerbeck, die tatkräftig von ihrem Sohn Robin Taugerbeck unterstützt wurde. Von Seiten der Stadt Netphen begleitete das Projekt Erwin Kölsch.

Quelle: Stadt Netphen

Quelle: Stadt Netphen

Auch von den Mädchen wurde das Angebot gut angenommen und trotz gelegentlicher Regenschauer arbeiteten alle Kinder tatkräftig mit. Die Kinder lernten den verantwortungsvollen Umgang mit Werk- zeug und verschiedenen Materialien, wie beispielsweise Holz und konnten ihre kreativen Ideen in Teamarbeit umsetzen. Dabei wurde großer Wert darauf gelegt, dass auch der Umgang miteinander in fremden Gruppen geschult wird, denn nur in Zusammenarbeit konnte am Ende der Woche eine stabile Hütte entstehen.

Die Organisation des Projektes übernahm auch in diesem Jahr wieder der Verein Betreuung an Netphener Schulen (BANS), durch den auch für ein ausgewogenes Mittagessen gesorgt wurde. Am Donnerstag den 30.07.2015 besuchte Bürgermeister Paul Wagener das „Hüttendorf“ und überreich- ten den Kindern T-Shirts der 775-Jahr-Feier.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere