Menden Kinder mögen Äpfel. Das ist nicht neu. Was man aber alles Leckeres aus Äpfeln machen kann: das haben die Kinder der Kita „Am Papenbusch“ in Menden bereits vor ihrem Apfelfest gelernt und mit den Erzieherinnen besprochen. Und dass hinter dem Apfelmus, Apfelsaft oder dem Apfelgelee eine Menge Arbeit steckt, wissen die Kinder jetzt auch. Denn die Äpfel fürs Apfelfest haben die Kinder selbst in der Nachbarschaft der Kita gepflückt. Auch mit der ein oder anderen Entdeckung. „In dem Apfel hier ist ein Wurm“, musste Eliah feststellen und weckte damit sogeleich die Neugier und Spekulationen der anderen Kinder rund um das Tierchen. David: „Der Wurm wohnt in dem Apfel“.

Foto: städt. Kita Am Papenbusch Menden

Foto: städt. Kita Am Papenbusch Menden

Foto: städt. Kita Am Papenbusch Menden

Nach der Ernte wurden die Äpfel zu Apfelmus, Apfelkuchen, Apfelsaft und Apfelgelee verarbeitet. Natürlich ohne Wurm.

Alles für das langersehnte Apfelfest. Kinder, ihre Eltern und Geschwister wurden mit dabei mit einem Schattenspiel, das von den Vor-schulkindern einstudiert wurde begrüßt. Alle hatten viel Freude an der Geschichte vom leckeren Apfel. Die Eltern und Geschwister konnten die selbstgemachten Köstlichkeiten probieren. Bewegung kam in den Nachmittag bei der Apfelrallye, die auf dem Kitagelände startete. Zum Abschluss gab es dann für jede Familie ein Glas Apfelgelee für zu Hause.

Quelle: Stadt Menden

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere