Aktuelles aus den Orten

Experten-Workshop in Hannover: Landesgartenschauen schaffen Vorsprung

Hannover / Landesgartenschau-Stadt Hemer. Für das „Erfolgmodell

Landesgartenschau“ rührte Hemers Bürgermeister und

Aufsichtsratsvorsitzender der LGS GmbH jetzt auch in Niedersachsen die

Werbetrommel. Auf Einladung des niedersächsischen Ministeriums für

Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung nahm

Esken an einem Experten-Workshop zur Bewerbung niedersächsischer

Kommunen um die künftige Ausrichtung einer Landesgartenschau teil.

Neben Vertretern von niedersächsischen Bewerberkommunen waren auch

Ausrichter bisheriger Landesgartenschauen zum Landesgartenschau-

Workshop in Hannover eingeladen, um ihre Konzepte vorzustellen. „Es war

eine fantastische Zeit“, warb Michael Esken für das Instrument

Landesgartenschau. „Die Gartenschau hat uns 20 bis 25 Jahre Vorsprung in

unseren Investitionen und im Standortmarketing verschafft“, so der

Bürgermeister weiter. Ein positives Fazit zogen auch die Verantwortlichen der

niedersächsischen Gartenschauen Winsen/Luhe (2006)  und Bad Essen

(2010): Trotz eines Defizits im Durchführungshaushalt sei die

Landesgartenschau „das Beste“ gewesen, was der Stadt habe passieren

können“, hieß es von Winsens Bürgermeisterin Angelika Bode.

„Gartenschauen schafften in jedem Fall einen Vorsprung“, betonte auch der

Bad Essener Geschäftsführer Heinrich Sperling.

Die nächsten Landesgartenschauen in Niedersachsen sind für 2014 und

2018 geplant, die Bewerbungsverfahren laufen derzeit. „Wir schauen mit

großem Optimismus in die Zukunft der niedersächsischen

Landesgartenschauen! Ein so deutliches Interesse so zahlreicher Bewerber –

und es sind noch gar nicht alle Interessenten in Hannover dabei gewesen –

zeigt die Schlagkraft dieses Instrumentes, Kommunen zukunftsfähig zu

machen“, sagte Uwe Krebs, der Präsident des Verbandes Garten-,

Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"