Aktuelles aus den Orten

Fakten und Hintergründe zur EU-Förderung

Birgit Sippel, Europaabgeordnete, wird mit Zahlen, Daten und Fakten zu der Wahlkampfparole der CDU über die angebliche Benachteiligung des ländlichen Raums bei der Vergabe von EU-Fördergeldern referieren. Man könnte denken, da hat eine alte Schallplatte einen Sprung, so werden diese ‚Angst-Macher-Parolen’ den Menschen in den Flächenregionen zielgerichtet vor Wahlen präsentiert. Ganz ohne konkrete Betrachtung dessen, was eine ländliche Region in der Vergangenheit bei dem bestehenden Vergabeverfahren bekommen hat. Häufig nichts. Dennoch wird mit dieser alten Masche Angst  verbreitet.

Auch wenn die Gefahr besteht, dass die konkreten Zahlen nicht dazu führen werden, dass Klischees verschwinden, so soll doch der Versuch unternommen werden, einen Fakten-Check zu machen.
Ferdinand Wiegelmann, Landtagskandidat der HSK SPD für den Wahlkreis Hochsauer-land II, wird den Interessierten die Praxis der Beantragungen nach dem so genannten Wettbewerbsverfahren und die Vergabekriterien erläutern. Sein Motto: Gute Geschäftsideen sind wichtiger als Subventionen!
Hauptnutznießer des Wettbewerbsverfahrens in NRW ist die wirtschaftsstarke Region Aachen dank ihrer guten Hochschullandschaft mit vielen kreativen Gründern und innovativen Geschäftsideen. Über die schwierige Gemengelage zwischen den Klageliedern, als ländlicher Raum bei EU-Förderungen benachteiligt zu werden, und den Aussichten auf wirtschaftliche Prosperität durch Innovationen referiert der Landtagskandidat.

 

Zeit:    11. Mai 2012 um 18.00 Uhr

Ort:      Hennedam Hotel, Meschede

 

Quellennachweis und Text: Dirk Wiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"