Aktuelles aus den Orten

HSK: EHEC-Verdacht – Keine Gefahr für Kindergarten

Hochsauerlandkreis/Arnsberg. Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises teilt mit, dass es im EHEC-Verdachtsfall einer Arnsberger Kindergärtnerin derzeit keinen Handlungsbedarf sieht.

Gesundheitsamtsleiter Dr. Peter Kleeschulte erläutert die Gründe: „Erste Symptome einer Magen-Darm-Erkrankung sind erst drei Tage nach dem letzten Arbeitstag im Kindergarten aufgetreten. Daher ist eine Übertragung medizinisch ausgeschlossen.“ Eine Übertragung tritt erst mit Symptombeginn auf. Typische Symptome einer möglichen EHEC-Infektion sind blutiger Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Das Ergebnis der Laborbefunde wird in den kommenden Tagen erwartet. Der Krankheits-verlauf zeigt bisher keine Komplikationen.

Quelle: Pressestelle HSK

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!