Aktuelles aus den Orten

Iserlohn: 1. Iserlohner Kammerkonzert 2011

Iserlohn. Am kommenden Sonntag, 16. Januar 2011, beginnt um 11.00 Uhr im Konzertsaal der Musikschule, Gartenstraße 39, die neue Konzertsaison der “Iserlohner Kammerkonzerte”. Eröffnet wird die Konzertreihe 2011 durch den stellvertretenden Bürgermeister Thorsten Schick.

Das Osnabrücker Klavierduo mit Professor Peter Florian und Hee Jung Kim spielt unter dem Titel “4 Hände und 88 Tasten am Bösendorfer Imperial” vierhändige Klaviermusik von Edvard Grieg (Peer Gynt-Suiten 1 und 2) und Sergej Rachmaninow, die die Klangfülle des großen Bösendorfer Flügels der Musikschule in allen Variationen und Klangfarben mal eingängig, mal virtuos, mal stürmisch und mal verträumt ausloten.

Die norwegische Peer Gynt-Saga handelt von einem jungen Helden, der auf der Suche nach Liebe und Abenteuern hinaus in die Welt zieht und sich bald zwischen Trollen und Dämonen wiederfindet. Die Vertonung vereint dabei Melodien wie “Morgenstimmung” und “Solveigs Lied”, die in der Orchesterfassung des Werkes um die Welt gingen, mit den charakteristischen Ausdrucksmöglichkeiten der vierhändigen Klaviermusik, die insbesondere rhythmisch packend und mitreißend wirken kann, wie es die berühmte Szene “In der Halle des Bergkönigs” erfordert.

Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) gibt es nur an der Tageskasse. Nach dem etwa einstündigen Konzert sind Interessierte bei Saft und Sekt zum Gespräch mit den Künstlern herzlich eingeladen.

Quelle: Stadt Iserlohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"