Aktuelles aus den Orten

Iserlohn: Feuerwehr rettet einen Vogel aus Zwangslage

Iserlohn. Am Sonntagmorgen [07. August 2011] riefen um 10:00 Uhr Bewohner eines Hauses an der Albrechtstraße die Feuerwehr. In einem Rohr (50 mm Durchmesser, ein Meter lang) zur Befestigung von Satellitenschüsseln, war eine Meise unglücklich hereingerutscht.

Die SAT-Anlage befand sich in etwa 5 Meter Höhe an einer Hausfassade. Laut piepend war der Vogel nun im unteren Teil des Rohres gefangen, unmöglich sich selbst zu befreien. Die Beamten der Berufsfeuerwehr stellten eine Steckleiter an. Ein Kollege löste mit Kleinwerkzeug das Rohr aus der Halterung und hob es an. Das genügte der Meise um zu flüchten. Augenscheinlich unverletzt flog sie davon.

Im Einsatz war das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Iserlohn mit fünf Beamten.

Quelle: Pressestelle der Feuerwehr Iserlohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"