Aktuelles aus den Orten

Klartext! Chatroom und Sorgentelefon für trauernde Jugendliche und junge Erwachsene

Olpe, Mit klartext! entsteht ein bundesweites Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mit Tod und Trauer auseinandersetzen müssen und dabei Unterstützung suchen. Bestehend aus einem Chatroom im Internet und einem Sorgentelefon mit kostenfreier Rufnummer wird klartext! dem Wunsch nach Anonymität und Unverbindlichkeit gerecht, den viele junge Menschen in schwierigen, persönlichen Situationen haben. Es gibt kein festes Schema, nach dem Menschen trauern, aber klar ist: wenn ein nahestehender Mensch stirbt, ist es immer schwer, mit diesem Verlust umzugehen. Manche ziehen sich zurück, andere brauchen viel Unterstützung bei der Bewältigung ihrer Trauer, wieder andere versuchen, ihre Gefühle einfach zu überspielen.

klartext! bietet einen geschützten Raum, in dem Fragen und Probleme offen angesprochen und individuell und ehrlich beantwortet werden können. Sei es vor dem Hintergrund tatsächlicher Erlebnisse oder aufgrund eines allgemeinen Interesses oder einer generellen Unsicherheit hinsichtlich der Thematik. Das Mitarbeiterteam weiß um die Empfindungen, die die Erfahrung von Sterben und Tod auslösen können. Die Trauerbegleiter, Sozialpädagogen und Krankenschwestern sind parallel zu der Mitarbeit bei klartext! schon seit Jahren im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe beschäftigt und dort tagtäglich mit Trauer und Abschied-Nehmen-Müssen konfrontiert.

Aufgrund dieser Erfahrungen zeichnet sich das Team durch eine einzigartige Professionalität aus. Darüber hinaus ist das Besondere an klartext! die Kombination aus persönlicher Nähe und kompetenter Betreuung auf der einen und Anonymität und Austausch mit Gleichaltrigen in ähnlichen Situationen auf der anderen Seite.

Möglich geworden ist die Umsetzung von klartext! durch die Robert Bosch Stiftung in Stuttgart, die den Start des Projektes mit 20.000 Euro unterstützt. Einen persönlichen Kontakt zu den Mitarbeitern bekommen die Ratsuchenden via E-Mail oder Telefon. Das kostenfreie Sorgentelefon ist montags, mittwochs und freitags jeweils von 17 bis 20 Uhr  unter der Telefonnummer 0800 5892125 erreichbar. Eine E-Mail an [email protected] wird so schnell wie möglich vom klartext!-Team beantwortet. Selbstverständlich werden alle Anrufe und E-Mails anonym behandelt.

Auf der Website www.klartext-trauer.de finden Betroffene und Interessierte zudem allgemeine Informationen und unterschiedliche Angebote zu den Themen Sterben, Tod und Trauer. Es gibt die Möglichkeit, eine Erinnerungsseite für Verstorbene zu gestalten, eigene Meinungen, Kommentare oder Erfahrungen im Forum zu posten oder sich im Chatroom mit anderen trauernden Jugendlichen auszutauschen.

Flyer und Plakate, z.B. zum Verteilen in Schulklassen oder Arztpraxen, können jederzeit per E-Mail an [email protected] angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"