Aktuelles aus den Orten

Modernisierungen für 2,5 Millionen Euro – neue „Eiszeit“ in Winterberg

Nach drei Monaten Bauzeit und rd. 2,5 Millionen Euro Investitionen ist es nun soweit: Die Bobbahn Winterberg Hochsauerland startet in die Saison 2010/2011 mit der Bob- und Skeleton Europameisterschaft als Höhepunkt. Ab Freitag beginnt der Eismeister, die Bahn zu vereisen. Ab dem 4. November trainieren Bob-Teams aus dem In- und Ausland im frisch renovierten Eiskanal.

Nach umfangreichen Baumaßnahmen steht nun der Saisoneröffnung nichts mehr im Wege. Nicht nur Fahrsicherheit und Präzision sollen nach Profilierungsarbeiten an der Betonschicht deutlich steigen. Die über 30 Jahre alte Kühltechnik wurde ausgetauscht gegen eine neue, leistungsstarke Technik. Neue Verdichter, eine moderne Mess-, Steuer- und Regelanlage sowie eine weiter optimierte Bahnüberdachung sorgen für effiziente Arbeitsabläufe und minimieren zudem den Energieverbrauch.

Was die neue Anlage bringt, wird sich jetzt herausstellen. Seit Freitag, 29. Oktober, laufen die Aggregate und läuten in Winterberg die neue „Eiszeit“ ein. Weniger als eine Woche später testen dann deutsche Bobfahrer und Bobteams aus der Schweiz, aus Österreich, Italien und Rumänien ausgiebig die Qualität des Eises.

Für Eismeister Björn Liese und seine Mitarbeiter sind diese Tage eine Herausforderung, müssen sie sich doch mit der neuen Anlage vertraut machen. Umfangreiche Bau- und Installationsarbeiten sowie Software-Abstimmungen waren in den letzten Wochen seitens Ingenieurbüro und Fachfirmen erforderlich, um die neue computergestützte Steuerung mit der neuen Kühlanlage kompatibel zu machen. Diese hochkomplizierten Arbeitsvorgänge haben drei Tage länger gedauert als ursprünglich geplant, so dass der Saisonbeginn vom 01. November auf den 04. November verschoben werden musste.

17 Betriebswochen mit zahlreichen Veranstaltungshöhepunkten stehen bevor. Ab dem 4. November ist die Bahn Tag für Tag komplett belegt. Saisonhöhepunkte sind insbesondere am 4. und 5. Dezember der Viessmann Rennrodel WELTCUP und vom 21. bis 23. Januar die FIBT Bob & Skeleton EUROPAMEISTERSCHAFTEN mit WELTCUP. Am 27. Februar fahren dann die letzen Bobs, Rennrodel oder Skeletonschlitten das Kurvenlabyrinth hinab.

Mit den aktuellen Baumaßnahmen unterstreicht die Bobbahn Winterberg Hochsauerland abermals den Anspruch, eine der modernsten Bahnen weltweit zu sein. Neben der neuen Kühl- und Steuerungsanlage ist in die Erweiterung der Witterungsschutzüberdachungen, die Optimierung des Betonkörpers und in den Wegebau investiert worden. Auf jetzt komplett asphaltierten Wegen entlang der Bahn können sich die Zuschauer ab der kommenden Saison noch besser einen Einblick vom sportlichen Geschehen an der Rennstrecke verschaffen.

Saisonhöhepunkte

27.11.             FIBT InterContinentalCup Skeleton

04. – 05.12.    Viessmann Rennrodel WELTCUP und Viessmann Team-Staffel-WELTCUP

08. – 12.12.    FIBT Bob & Skeleton Europa Cup

08. – 09.01.    Deutsche Meisterschaften Frauen- und Männerbob

21. – 23.01.    Viessmann FIBT Bob & Skeleton EUROPAMEISTERSCHAFTEN und WELTCUP

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"