Aktuelles aus den Orten

Südwestfalen: Entscheidung für Neuwahlen gut für das Land

Düsseldorf/Straßburg/Südwestfalen – Der südwestfälische CDU Europaabgeordnete Dr. Peter Liese freut sich über die Entscheidung für Neuwahlen in Düsseldorf. Peter Liese, der auch Mitglied im CDU Landesvorstand ist, wörtlich:

Das Model einer rot-grünen Minderheitsregierung mit Tolerierung durch die Linken war schlecht für unser Land. Im vergangenen Jahr hat rot-grün einen verfassungswidrigen Nachtraghaushalt vorgelegt und durch einen einmaligen Vorgang in der Geschichte unseres Landes wurde dieser Haushalt durch das Landesverfassungsgericht gestoppt. Jetzt scheitert rot-grün endgültige durch seine desaströse Haushaltspolitik. Die Europäische Schuldenkrise zeigt, dass der Ansatz der der Linken, stetig neue Schulden auf Kosten unserer Kinder zu machen, katastrophale Folgen hat”, so Liese. Der heimische Abgeordnete sieht sehr gute Chancen für die CDU, die kommenden Landtagswahlen zu gewinnen. “Norbert Röttgen hat als Bundesumweltminister ein sehr hohes Ansehen und bei politischen Veranstaltungen in der Region Südwestfalen die Menschen stets begeistert. Der positive Trend der CDU auf Bundesebene wird ihm helfen, die Wahl zu gewinnen. Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und Norbert Röttgen haben entscheidenden Anteil daran, dass wir bei der Bewältigung der Staatsschuldenkrise auf einem guten Weg sind“, so Peter Liese abschließend.

Quelle: CDU-Europa-Büro für Südwestfalen

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!