Hagen (ots) – Gegen 17.30 Uhr musste ein Autofahrer auf der Eppenhauser Straße an den Fahrbahnrand fahren, weil er eine deutliche Rauchentwicklung aus dem vorderen Fahrzeugbereich bemerkte. Der 39-Jährige versuchte noch, die Motorhaube zu öffnen, als auch schon Flammen herausschlugen.

Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr brannte der Renault des Geschädigten in voller Ausdehnung und während der Löscharbeiten sperrten Polizeibeamte kurzfristig die Eppenhauser Straße in beide Fahrtrichtungen. Im Anschluss musste das ausgebrannte Fahrzeug aufgeladen und abgeschleppt werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere