Aktuelles aus den Orten

Winterberger Schauspiel-Truppen massieren die Lachmuskeln

Lachen ist pure Energie! Und diese befreiende Urgewalt wollen die beiden Winterberger Laienspielgruppen beim Publikum zur Explosion bringen. Die Premieren der jährlichen Theateraufführungen stehen kurz bevor. Kulturfreunde und Frohnaturen sollten sich beide Stücke gönnen!

Eine buchstäblich köstliche Komödie präsentiert der Theaterverein der Kolpingsfamilie Siedlinghausen als Highlight des 100-jährigen Jubiläumsjahres. Zwei benachbarte Wirtschaften streiten sich um den Titel „Suppe des Jahres“, denn der Testesser eines Gourmet-Magazins will eben diese küren. Die Else hat einen ausländischen Koch eingestellt, dem Thomas ist fremdländische Küche ein Dorn im Auge – und nun will Einer der Anderen ausstechen. „Im Tal der Suppen“ ist ein flottes Verwechslungsspiel von Autor Dirk Salzbrunn, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Die Aktiven des Theatervereins haben viele Stunden geprobt, Regie und Bühnenbauer zeigen vollen Einsatz, bis sich am 30. Oktober, 19.30 Uhr, erstmals der Vorhang im Kolpinghaus Siedlinghausen öffnet. Weitere Termine sind der 31. Oktober, 17 Uhr, der 6. November, 19.30 Uhr, und der 7. November, 17 Uhr. Eintritt 6 Euro; ermäßigt 4 Euro. Kartenvorverkauf in Deimels Restaurant im Kolpinghaus unter Telefon 02983/1339. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn.

Seit nunmehr drei Jahrzehnten steht die Theaterspielschar Niedersfeld auf den Bühnenbrettern und hat die Zuschauer stets zum Lachen gebracht. Auch die aktuelle Komödie „Leberkäs’ und rote Strapse“ hat das Zeug dazu, bietet sie den Mimen doch eine wunderbare Plattform, um immer wieder in neue Rollen zu schlüpfen. Und die Regie setzt die witzige Story von Regina Rösch perfekt in Szene. Dem Alltagstrott entfliehen – Wunsch dreier gelangweilter Ehepaare. Streng nach Geschlechtern getrennt, schmieden sie Pläne: Sex, Drugs and Rock’n’Roll – natürlich ohne die eigenen Frauen – bei den Männern, Aufbrezeln und Tanzen für die Damenriege. Beide Welten prallen natürlich aufeinander – Turbulenzen eingeschlossen. Premiere ist am 13. November, 19.30 Uhr, in der Schützenhalle Niedersfeld; im Anschluss steigt eine Feier.

Weitere Aufführungen finden am 14. November, 18 Uhr, am 20. November, 19.30 Uhr, und am 21. November, 18 Uhr, statt. Eintritt 7 Euro, für Kinder bis 15 Jahre 3,50 Euro. Mitglieder des Knax- und Sparkassen-Clubs bekommen einen Euro Ermäßigung. Vorverkauf am 6., 13. und 20. November jeweils von 10 bis 12 Uhr im Josefshaus Niedersfeld oder unter 02985/550.

Blues, Soul und Literatur

Zwei Trümpfe hat auch die Projektgruppe Kultur im Stadtmarketing Winterberg – kurz KuKuK! – im Ärmel. Ausnahmetalent Stolle und Bassist Ben Smith präsentieren am 7. November, 17 Uhr, Blues und Soul mit jazzigen Tupfen im Blackwater Irish Pub. Multiinstrumentalist Thomas Stolkmann alias Stolle beeindruckt mit unverwechselbarer Stimme, virtuosem Gitarrenspiel und fantastischen, selbst geschriebenen Songs.

Autor Wilhelm Schmid liest am 9. November, 20 Uhr, am Geschwister-Scholl-Gymnasium aus seiner Neuerscheinung „Die Liebe neu erfinden“. Der Freie Philosoph aus Berlin spricht „Von der Lebenskunst im Umgang mit Anderen“, so der Untertitel des Buches. Vorverkauf in der Buchhandlung Dommes-Leber und bei der Tourist-Information Winterberg unter 02981/92500.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"