Hagen – Am Sonntag, den 17.11.2019, und am Montag, den 18.11.2019, gingen an verschiedenen Hagener Schulen eine Droh-E-Mail ein. Der Wortlaut der E-Mail ist gleich. Zu jetztigen Zeitpunkt sind fünf Schulen, über das gesamte Stadtgebiet verteilt, betroffen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, geht zum jetztigen Zeitpunkt allerdings nicht von einer konkreten Gefahr aus. Der Umstand, dass so viele Schulen die E-Mail erhalten haben, begründet Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Schreibens. Bereits am Vormittag suchte die Polizei Schulen auf und trat in Kontakt mit den jeweiligen Schulleitungen. Die Polizei bittet darum, Hinweise an die Rufnummer 02331-986-2066 weiterzuleiten.

Quelle: Polizei Hagen

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema