Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHagen

Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte

Hagen – In der Nacht zum 14.03.2021, gegen 02:20 Uhr, wurde die Polizei zu einer hilflosen Person in der Bahnhofstraße in Hagen gerufen. Offensichtlich war die Person wegen des Alkoholisierungsgrades gestürzt. Zur Identitätsfeststellung sollte der 21-Jährige Hagener nach Ausweisdokumenten durchsucht werden. Hierbei wurde der Beamte plötzlich am Arm gegriffen und beleidigt. Zudem spuckte der Hagener nach dem Polizisten. Durch Schlagen und Treten versuchte er, die weitere Kontrolle zu Verhindern. Zur Verhinderung der Widerstandshandlungen und zur Gesundheitsüberprüfung wurde er in gefesseltem Zustand einem Krankenhaus zugeführt. Auch dort spuckte er auf die Trage und den Fußboden. Mit bescheinigter Gewahrsamsfähigkeit und Spuckhaube wurde der Störer dem Polizeigewahrsam zugeführt. Dort versuchte er auch noch, einen Beamten zu beißen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Alle Polizisten blieben unverletzt.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"