Medebach – Vierzig Damen trafen sich am 23. Juli im Cafe Pöllmann zum Frühstücksbuffet. Anlass war das fünfundzwanzigjährige Bestehen der DRK-Seniorengymnastik in Medebach. Acht der anwesenden Damen turnen von der ersten Stunde an und sind immer noch mit Eifer dabei. Die 3 ältesten Teilnehmerinnen sind stolze 89 Jahre alt. Brunhilde Schnurbus leitet die Gruppen von der ersten Stunde als Übungsleiterin. „Unsere Bruni“ wie sie liebevoll von den Seniorinnen genannt wird, ist der gute Geist. Sie kennt die Stärken und Schwächen eines jeden Einzelnen und weiß die Turnerinnen immer wieder neu zu motivieren. Das ganzheitliche Training mit Rhythmusbewegungen, Gehirnjogging Gleichgewichtsübungen, Koordination und leichtes Krafttraining stabilisiert und stärkt Körper und Geist.

Das war auch am Jubiläumstag deutlich zu spüren. Die rüstigen Damen erzählten gern von den Anfängen ihrer „Turnzeit“. Damals waren auch einige Männer dabei. Oft unternahm die Gruppe gemeinsame Ausflüge und Wanderungen.

„Wir freuen uns jede Woche auf unsere Gymnastikstunde. Neben der Bewegung ist der Zusammenhalt in der Gruppe das Schönste. Einer kümmert sich um den anderen, keiner wird allein gelassen. So haben wir immer ein Termin, auf den wir uns die ganze Woche freuen.“ erzählt eine der älteren Teilnehmerinnen.
Derzeit turnen dienstags und donnerstags jeweils circa 20 Seniorinnen aus Medebach, Berge, Medelon, Düdinghausen und Referinghausen in der DRK-Unterkunft in der Hohoffstraße. Neuzugänge, gerne auch Männer, sind jeder Zeit herzlich willkommen.

Zum Jubiläum überbrachte Ingrid Kappen von der Volksbank Bigge-Lenne für jede Turnerin eine Rose. „Wir haben uns gedacht, dass wir das Erinnerungsfoto so noch schöner machen können.“ Thorsten Rediger überbrachte als Geschäftsführer Glückwünsche vom DRK Kreisverband Brilon.

Quelle: Deutsches Rotes Kreuz Brilon

Quelle: Deutsches Rotes Kreuz Brilon

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere