Dank an die vielen Helfer

Brilon – 69 Flüchtlinge aus 14 Nationen sind heute (Montag, 21. September) um 4 Uhr in der Unterkunft am Briloner Schulzentrum angekommen. „Die Familien und Einzelpersonen waren sehr erschöpft und einfach froh, hier zu sein“, schildert Einrichtungsleiter Ludger Laufer seinen ersten Eindruck von den Neuankömmlingen. Am Nachmittag werden die ersten Flüchtlinge in der Kleiderkammer eingekleidet. Kreis und Stadt rechnen damit, dass weitere Menschen in den kommenden Tagen eintreffen werden.

„Unser Dank gilt allen Helfern für ihr großes Engagement. Die vielen Privatpersonen, die Mitglieder der Hilfsorganisationen und die Mitarbeiter der Stadt Brilon und des Kreises haben in den vergangenen Tagen Unglaubliches geleistet und eine funktionierende Unterkunft auf die Beine gestellt“, bedankt sich Landrat Dr. Karl Schneider bei den Beteiligten und bittet gleichzeitig: „Helfen Sie weiter, auch wenn es zu Anfang viel Leerlauf gegeben hat, weil die Unterkunft nicht direkt belegt worden ist. Darauf haben wir vor Ort keinen Einfluss.“ Die organisatorischen Abläufe wurden bei der Sitzung des Koordinierungsstabes heute Vormittag angepasst.

Zu den Diskussionen in den sozialen Medien zur angeblichen Vernichtung von Essen nimmt Einrichtungsleiter Laufer deutlich Stellung: „Es ist keine Mahlzeit entsorgt worden. Vorgesehen war eine reine Kaltverpflegung, da wir nicht wussten, wann die Asylsuchenden bei uns ankommen. Diese Verpflegung wurde gekühlt und wird jetzt verwendet.“

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema