ArnsbergHochsauerlandSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Anmeldung eines großen Hundes kostet künftig

Land ändert Gebührensätze

Arnsberg – Wer die Haltung eines großen Hundes bei der Stadt anzeigt, muss dafür ab dem 1. März anders als bislang eine Gebühr von 25 Euro bezahlen. Diese Änderung geht auf eine verpflichtende Anordnung der Landesregierung an die Kommunen zurück.

SüWeNa Sponsorenpool:

Die Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung besagt somit künftig konkret Folgendes: Jede/r Bürger/in, der/die ab dem 1. März einen großen Hund im Stadtbüro oder direkt bei der zuständigen städtischen Mitarbeiterin im Ordnungsamt anmeldet, muss hierfür einen Betrag von 25 Euro zahlen, der direkt vor Ort zu entrichten ist. Bislang fielen bei der Anmeldung eines Hundes keine Kosten für den Bürger an. Die Anzeige des Haltens eines großen Hundes ist verpflichtend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"