ArnsbergHSKLeserbeiträgeSüdwestfalen-AktuellTourismusVeranstaltungenVereine

Arnsberg: Zwei-Gruppen-Wanderung in den Frühling

Arnsberg – Die SGV-Abteilung Arnsberg bietet am Samstag, 19. März, zwei Frühlingswanderungen mit zwar gemeinsamer Einkehr, aber unterschiedlichen Streckenlängen, an. Mit dem Zug geht es zunächst zu den Ausgangspunkten der jeweiligen Wanderungen. Von dort verlaufen die Strecken zurück nach Arnsberg, zur Einkehr auf dem Steinweg. Der Abschluss ist mit „Pfefferpotthast“ im Landsberger Hof geplant.

Gruppe 1 fährt mit dem Zug nach Freienohl, um von dort etwa 17 km zu wandern. SGV-Wanderführer ist Willy Verbanc. Gruppe 2 fährt mit dem Zug nach Oeventrop und wandert etwa 10 km zurück. SGV-Wanderführer für diese Strecke ist Heinz Beleke (02931/937354).

Die Kosten für das Abschlussessen belaufen sich auf 10 €/Person. Wegen der Restaurant-Reservierung ist eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, 12. März, bei Willy Verbanc notwendig. Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!

Rucksackverpflegung für unterwegs und gutes Schuhwerk werden empfohlen. Eingeladen ist jeder, der gerne in geselliger Runde wandert und einkehrt. Nichtmitglieder zahlen 2 € Beitrag für die jeweils geführte SGV-Wanderung.

Treffpunkte: Gruppe 1 um 13:45 am Bahnhof, Stadtteil Arnsberg. Gruppe 2 um 15:00 am Bahnhof, Stadtteil Arnsberg. Entsprechende Zugfahrkarten sind in Eigenregie zu besorgen!

Anmeldung und weitere Info: SGV-Wanderführer Willy Verbanc – 02931/3453, 0151/50511114, [email protected]

Text: Klaus Peters

Foto: Klaus Peters
Foto: Klaus Peters

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!