Auf Schneeschuhen eroberten Trapper schon vor hunderten Jahren die Weiten des tief verschneiten Nordamerikas. Durch neue, leichte, praktische Modelle ist das Schneeschuhwandern heute zu einem Trend geworden. Die Freude an der Bewegung  inmitten der unberührten weißen Landschaft entdecken Gäste auch am Möhnesee. Unter Führung kundiger Guides ziehen sie bei entsprechender Schneelage durch die verschneite Natur.

Schneeschuhwandern ist eine Aktivität, die einfach jedem Spaß macht. Familien brechen gemeinsam zum Abenteuer auf, denn selbst Kinder erlernen die Technik spielend leicht. Genießer kommen ebenso auf ihre Kosten wie sportlich ambitionierte Gipfelstürmer.

schneeschuhe

Schneeschuhe lassen den Läufer durch Verteilung des Körpergewichts auf eine möglichst große Fläche weniger tief in den Schnee einsinken. So fällt das Laufen leichter. Skipass und aufwendige Ausrüstung sind für Touren nicht erforderlich: Mit Lust, Laune und warm eingepackt geht’s ab ins Gelände.

Auch der Gesundheits-Bonus des Schneeschuhlaufens spricht dafür, die Sportart einmal auszuprobieren. Das Gehen im Schnee sorgt für hohe Fettverbrennung, beansprucht den gesamten Bewegungsapparat und regt das Herz-Kreislauf-System an, ohne den Körper an seine Belastungsgrenzen zu bringen. Schneeschuhwandern ist ein gutes Ausdauertraining.

2omöschneeschuhe (1)[5] Kopie

Am Möhnesee und im Arnsberger Wald stehen verschiedene schöne Touren zur Auswahl, mal auf flachen, mal auf steilerem Gelände. Robuste, aber federleichte Schneeschuhe können Gäste in mehreren Beherbergungsbetrieben zu günstigen Konditionen ausleihen. Gruppenwanderungen mit dem Guide beinhalten nach einer ausgiebigen Schneeschuh-Tour und einem Waldschluck aus dem Rucksack auf Wunsch auch den Rücktransport zur Unterkunft.

Auskunft erteilt die Touristik GmbH Möhnesee unter Telefon 02924/497. Info: www.moehnesee.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere