ArnsbergSeniorenSüdwestfalen-Aktuell

Zeitschenkerin zum 90. Geburtstag geehrt

Arnsberg – Maria Rother aus Hüsten ist eine Institution in der ehrenamtlichen Krankenhaushilfe. Nunmehr fast 30 Jahre war sie am heutigen Klinikum Arnsberg, Standort St. Johannes- Hospital, aktiv, um Patienten mit Besuchen und Gesprächen beizustehen. Das ist für viele Betroffene eine große Hilfe, denn nicht jedem stehen Freunde oder Angehörige zur Seite.

Der 90. Geburtstag von Frau Rother Ende der letzten Woche bot daher willkommenen Anlass für Jörg Beschorner, Pflegedirektor Klinikum Arnsberg und Lioba Cloer, Gruppenleiterin der ehrenamtlichen Krankenhaushilfe am Klinikum Arnsberg Standort St. Johannes-Hospital, persönliche Glückwünsche zu überbringen und die Jubilarin für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement auszuzeichnen.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH
Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH

Jörg Beschorner: „Ich habe 1999 am heutigen Klinikum Arnsberg Standort St. Johannes- Hospital angefangen. Da waren Sie dort bereits aktiv. Für mich gehören Sie zum Krankenhaus, Ihre Arbeit ging weit über das normale Maß hinaus. Neben der Krankenhaushilfe haben Sie sich auch als Patientenfürsprecherin engagiert, dies ist lobens- und anerkennenswert.“ Lioba Cloer ergänzt: „Seit vielen Jahren hat Frau Rother jeden Mittwoch Patienten der Klinik für Neurologie in Neheim besucht. Vorher ging sie über den Markt um Rosen zu kaufen. Die hat sie dann an die Patienten verschenkt. Das war ihr Markenzeichen.“

Maria Rother: „Das schönste was man verschenken kann ist Zeit, im fortgeschrittenen Alter empfindet man das umso mehr. Die Arbeit hat mir immer viel Freude gemacht, denn ich bin ja diejenige die durch die Arbeit profitiert – es kommt mehr zurück als man gibt. Ich hätte die Arbeit gerne weiter gemacht, aber seit dem letzten Jahreswechsel ist es mir aus gesundheitlichen Gründen leider zu anstrengend geworden.“

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Helferinnen und Helfer, welche die ehrenamtliche Krankenhaushilfe unterstützen und Patienten eine Freude machen möchten, sind herzlich wollkommen. Dieses Ehrenamt bedeutet Gesprächspartner zu sein, zuzuhören, sich gemeinsam zu freuen und auch in schwierigen Lebensphasen da zu sein. Geboten werden die Gewissheit, etwas Sinnvolles zu tun, die Aufnahme in ein nettes Team sowie eine begleitete Einarbeitung. Weitere Informationen erteilt Frau Schlinkmann-Weber unter 02931 806-624 jederzeit gerne.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"