BestwigGesundheitPolitik

Hilfsangebote für Corona-Gefährdete in Bestwig

Bestwig – Insbesondere ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen sind es, die vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus besonders geschützt werden müssen – und deshalb oft Unterstützung beim Einkauf oder anderen alltäglichen Verrichtungen benötigen. In der Gemeinde Bestwig und ihren Orten sind zahlreiche Gruppen und Initiativen entstanden, die Hilfsangebote leisten möchten.

Eine Übersicht über diese Hilfsangebote gibt es im Bestwiger Bürger- und Rathaus. Hier können Interessierte, die Hilfe in Anspruch nehmen möchten, telefonisch unter Tel. 02904 / 987-102 (Elena Beule) entsprechende Angebote für ihren Wohnort erfragen. Gleichzeitig lädt die Gemeinde Bestwig auch alle neuen Gruppen ein, ihre Hilfsangebote im Bürger- und Rathaus unter Tel. 02904 / 987-102 oder per E-Mail an [email protected] mitzuteilen, um auf diese Weise Angebote und Nachfragen noch enger zusammenbringen zu können.

Bürgermeister Ralf Péus: “Gerade in einer Zeit, die in vieler Hinsicht ernste Herausforderungen mit sich bringt, ist ein solches Engagement für ältere und schwächere Mitmenschen ein enorm wichtiges Angebot von Bürgern für Bürger. Und es ist ein starkes Signal für Zusammenhalt, der wichtiger ist denn je.”

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!