BlaulichtreportBrilon

Betrüger bringen Senior dazu ihnen Schmuck und Geld auszuhändigen

Brilon – Falsche Polizisten machten am Mittwoch (19.08.2020) in Brilon Beute. Die Betrüger brachte einen älteren Mann dazu Geld und Schmuck auszuhändigen. Am Mittwochmorgen (19.08.2020) rief eine männliche Person bei dem 89-jährigen Briloner an. Er gab sich als Oberkommissar Meier von der Polizei Brilon aus. Der falsche Polizist begann das Gespräch damit, dass Diebe mehrere Sparfächer von verschiedenen Banken mit einem Zweitschlüssel leergeräumt hätten. Bei einer gefundenen Namensliste sei nun auch der Name des Seniors aufgelistet, so dass ein unmittelbarer Einbruch bevorstehe. Der Betrüger agierte äußerst geschickt und brachte den Rentner schließlich dazu, Bargeld und Schmuck auszuhändigen. Hierzu erschien gegen 14:15 Uhr einer der Betrüger an der Wohnanschrift in der Briloner Innenstadt. Zeugen konnten den Geldabholer im Bereich der Wasserstraße sehen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
  • Etwa 30 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • Dreitagebart
  • dunkle Haare, möglicherweise mit einer Undercut-Frisur
  • dunkelrotes T-Shirt
  • helle Brille
  • beige Hose

Die Beute transportierte der Täter mit einem Stoffbeutel der Firma “Bogner” ab. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter 02961 – 90 200 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!