Aktuelles aus den OrtenBrilonHSKJunge MenschenSoziales und Bildung

Brilon – Erste Hilfe für die Facharbeit

Brilon – Wenn Schülerinnen und Schüler in die gymnasiale Oberstufe kommen, schreiben sie ihre Facharbeit. Dabei werden sie auf das wissenschaftliche Arbeiten an Hochschulen und Universitäten vorbereitet. Jeder Schüler sucht sich in Absprache mit den Lehrern ein individuelles Thema aus, das er mit Hilfe von wissenschaftlicher Literatur ausarbeiten muss.

Im Rahmen einer seit 12 Jahren etablierten Bildungspartnerschaft zwischen der Stadtbibliothek Brilon und dem Gymnasium Petrinum bietet die Bibliothek jedes Jahr schulinterne Workshops an, in denen den Schülern Hinweise zur Literatur- und Informationssuche und zum richtigen Zitieren gegeben werden.

Ergänzend zu diesen Terminen bietet die Bibliothek auch individuelle Hilfe bei der Literatursuche zum Facharbeitsthema. Am Freitag, den 26. Januar 2018, und am Freitag, den 2. Februar 2018, können interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 16 bis 18 Uhr in die Bibliothek kommen. Hier unterstützen die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek die Schülerinnen und Schüler bei der individuellen Literatursuche. Es ist keine Anmeldung notwendig. Weitere Infos: Tel. 02961 / 794460.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!