Arnsberg – „Wahlkampfreise heißt immer auch Bildungsreise.“ Mit diesen Worten fasste der aus Brilon stammende Bundestagskandidat der SPD Dirk Wiese (30) die Eindrücke nach seinem ersten Wildwald-Besuch zusammen. Im Rahmen des dreistündigen Austausches informierte sich Wiese am Freitag über den Naturschutz im Lüerwald und über die naturpädagogischen Angebote von Wildwald und Waldakademie Voßwinkel e.V.

Franziskus von Ketteler, geschäftsführender Gesellschafter, nutze die Gelegenheit des Besuchs und bat den Kandidaten im Rahmen einer Diskussion über umwelt-, wald- und klimapolitische Fragen um Unterstützung durch die Politik wenn es darum geht, naturkundliche Bildungsangebote in den schulischen Lehrplänen verbindlich zu verankern.

Wildwald-Chef Franziskus von Ketteler, SPD-Bundestagskandidat Dirk Wiese und der 1. Vorsitzende der Waldakademie, Michael Rademacher (Quelle: Franziskus Frhr. v. Ketteler).

Wildwald-Chef Franziskus von Ketteler, SPD-Bundestagskandidat Dirk Wiese und der 1. Vorsitzende der Waldakademie, Michael Rademacher (Quelle: Franziskus Frhr. v. Ketteler).

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere