HSKMedebachSüdwestfalen-AktuellThemenTopmeldungen

Medebach: LEADER-Region Hochsauerland sucht Platz für Geofoyer

Medebach. Im letzten Jahr trat die LEADER-Region Hochsauerland, als eine von 10 Teilregionen, dem Geopark GrenzWelten bei. Nun gilt es die vom Geopark gesteckten Ziele in der Region umzusetzen. Ein Ziel ist es, in jeder Teilregion ein sogenanntes Geofoyer einzurichten.

Das Geofoyer soll eine Informationsstelle, eine multimediale Ausstellung sein, die dem Gast den Geopark GrenzWelten und die geologischen Besonderheiten der Teilregion Hochsauerland näher bringt. Das Geofoyer wird Anlaufstelle für alle Geologie- und Geopark-Interessierten in der Region sein. Neben Informationen zur regionalen Geologie und Bergbaugeschichte, sollen die Besucher dort umfassende Erstinformationen und Materialien über den Geopark, mit den unterschiedlichen Anlaufpunkten und Attraktionen, erhalten.

Karte über die Gebietskulisse des Geoparks GrenzWelten. Foto: Geopark GrenzWelten

Die Ausstellung wird mindestens 10 teilweise beleuchtete und interaktive Tafeln umfassen und benötigt dementsprechend Platz. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die Anbindung an eine vorhandene Einrichtung, damit die touristische Infrastruktur und besucherfreundliche Öffnungszeiten gewährleistet sind. Das Design und die Farbgebung sind durch den Geopark vorgegeben.

Ein erstes Geofoyer befindet sich bereits in Nieder-Werbe, dort können sich Anregungen über Art und Umfang geholt werden. Interessierte, die die Chance ergreifen und das Geofoyer umsetzen möchten, erhalten nähere Informationen bei der Regionalmanagerin Verena Traumann (Tel. 02982/908417, [email protected]) und können sich dort bis zum 24. September 2010 melden.

Das erste Geofoyer befindet sich in Nieder-Werbe. Foto: Geopark GrenzWelten

Hintergrund:

Geopark-Beauftragte/r für die Teilregion Hochsauerland

Mit dem Beitritt der LEADER-Region Hochsauerland musste die Region Hochsauerland auch eine/n Geopark-Beauftragten für die Teilregion benennen, der als Ansprechpartner für das Projektbüro bereit steht. Zur Einbindung in die LEADER-Strukturen bestellte der Regionalverein die Regionalmanagerin, Frau Verena Traumann, als Geopark-Beauftragte für die Region Hochsauerland.

Die Heimatvereine der sechs LEADER-Städte haben sich für den Geopark Grenzwelten und den Beitritt der LEADER–Region in besonderem Maße engagiert und setzen aktuell die Projekte aus der „Vorstudie Bergbauroute“ um, daher nimmt auch ein(e) Vertreter(in) der Heimatvereine an allen Sitzungen des Geoparks teil. Dies gewährleistet eine enge Verknüpfung der Projekte mit dem Geopark GrenzWelten.

Geopark GrenzWelten

Unter dem Motto „GrenzWelten – WeltenGrenzen“ trägt der Geopark zu einem bewussten Verständnis der Zusammenhänge zwischen Geologie und Landschaft, zwischen Mensch und Natur bei. Er sensibilisiert zum nachhaltigen Umgang mit unserem erdgeschichtlichen und historisch-kulturellen Erbe.

Der Geopark GrenzWelten umfasst eine geologisch abwechslungsreiche und landschaftlich reizvolle Mittelgebirgslandschaft im Grenzgebiet zwischen Nordhessen und Nordrhein-Westfalen. Von den Gipfelregionen des Sauerlands und Kellerwalds bis hinunter in die Täler und Becken der Hessischen Senke bieten sich spannende Einblicke in die Erdgeschichte und die Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft.

Quelle: LEADER-Region Hochsauerland e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"