Aktuelles aus den OrtenHSKMeschedeSoziales und BildungVerschiedenes

Meschede – Seine Gedanken und Gefühle in Musik verwandeln: Songwriting beim Kulturrucksack

Meschede – Seine Gedanken und Gefühle in Klänge und Texte zu verwandeln – darum geht es beim Songwriting. Jetzt haben Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren die Möglichkeit, dies in die Tat umzusetzen: Ein Songwriting-Workshop findet im Rahmen des Kulturrucksacks Meschede-Arnsberg am Samstag, 29. April, in der Realschule der Stadt Meschede statt.

Quasi von Null an wird in den drei Workshop-Stunden von 11 bis 14 Uhr ein Song entstehen. Zunächst entscheiden sich die Jugendlichen, ob sie die Musik oder den Text mitgestalten möchten. Beide Gruppen arbeiten jeweils mit einem Coach zunächst getrennt voneinander parallel.

Bild: Kulturrucksack NRW

Dabei werden Fragen geklärt wie: Wie gestalte ich aus einer Grundidee einen ganzen Song? Wie arrangiere ich meine Ideen? Welches Thema möchte ich im Text bearbeiten? Wie komme ich zu einem schlüssigen Text, wie zu einer passenden Melodie? Zwischendurch tauschen sich die Gruppe immer wieder aus und führen die Elemente des Songs zusammen. Am Ende erklingt ein Lied, das alle gemeinsam geschrieben haben.

Wer als Musiker teilnehmen möchte, sollte Grundkenntnisse an einem Instrument haben – alle Instrumente sind dabei willkommen. Jugendliche ohne musikalische Erfahrung können sich beim Textschreiben einbringen. Singen darf am Ende jeder, der möchte.

Der – kostenlose – Workshop wird geleitet von Martell Beigang aus Köln (spielt u.a. bei „M. Walking On The Water“ und „Dick Brave & The Backbeats“) und Gregor Kerkmann (spielt u.a. bei  „Chogori” und komponiert für das Düsseldorfer Schauspielhaus).

Anmeldungen für diesen Kulturrucksack-Workshop sind ab sofort unter Tel. 0291/205-164 möglich. Der Kulturrucksack NRW ist ein Landesprogramm, an dem sich die Städte Meschede und Arnsberg seit 2014 gemeinsam beteiligen, und wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"