BlaulichtreportMeschede

Streit zwischen Familien: 10-15 Personen versuchen in Haus einzudringen

Meschede – Ein Streit zwischen zwei Familien rief am Dienstag (02.03.2021) die Polizei auf den Plan. Ein 50-jähriger Mann leistete Widerstand gegen die Polizei. Er lernte anschließend das Mescheder Polizeigewahrsam kennen.

Gegen 22.15 Uhr wurde der Polizei ein Streit an der Zeughausstraße gemeldet. Etwa 10 bis 15 Personen versuchten in das Wohnhaus einer Familie einzudringen. Die Polizei erschien mit mehreren Streifenwagen am Einsatzort. Die beteiligten Personen zeigten sich uneinsichtig und ignorierten teilweise die polizeilichen Anweisungen. Ein 50-jähriger Mescheder versuchte durch die Absperrung der Polizei durchzubrechen und stieß die Beamten zur Seite. Daraufhin wurde der Mann zu Boden gebracht und gefesselt. Anschließend wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht. Aus diesem wurde er im Laufe der Nacht entlassen. Alle weiteren Personen erhielten Platzverweise. Weder Einsatzkräfte noch Beteiligte erlitten Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Bedrohung sowie des Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"