HSKJunge MenschenSüdwestfalen-Aktuell

Mit dem Body + Grips-Mobil gehen Jugendliche ihrem eigenen Gesundheitsverhalten auf den Grund

Mit dem Body + Grips-Mobil gehen Jugendliche ihrem eigenen Gesundheitsverhalten auf den Grund 11-13-jährige im Fokus des ersten gemeinsamen Projektes von Gesundheitsamt und Jugendämtern HSK, Arnsberg, Schmallenberg und dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe

 

Hochsauerlandkreis. Zum Schuljahresbeginn startet das Kreigesundheitsamt zusammen mit den Jugendämtern der Stadt Arnsberg und Schmallenberg in enger Kooperation mit dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe e.V. ein gemeinsames Projekt mit dem Body+Grips-Mobil. Sein „Gesund mit Grips“-Parcours  wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) mit dem „Good Practice“-Preis ausgezeichnet.

 

Im Fokus des gemeinsamen Vorhabens stehen die Kinder und Jugendlichen der Klassen 6 und 7 der weiterführenden Schulen. Sie erhalten vielfältige Mitmachmöglichkeiten zu den Themen körperlicher Gesundheit und psychosozialem Wohlbefinden.

 

„Uns hat beim “Gesund mit Grips“-Parcours diese Vielzahl kreativer Aktions- und Informationsangebote zum Thema körperlicher Gesundheit und psychosozialem Wohlbefinden überzeugt“, so die Leiterin Christa Tritschel-Schütte (Jugendamt Arnsberg) und Rolf Hillenkamp (Wendepunkt Arnsberg).

„Auch wir sehen für die Schulen mit dem Mitmach-Parcours eine gute Anregung für kreatives und abwechslungsreiches Lernen, weil neben Geschick und Teamarbeit bei allen Teilnehmenden auch reales Wissen gefördert wird“, sind sich Dr. Peter Kleeschulte, Leiter des Gesundheitsamtes und Bernd Wagner, Leiter des Kreisjugendamtes einig.

 

Worum geht´s genau?

 

Im gemeinsamen Projekt sollen Kinder und Jugendlichen – alle zwischen 11 und 13 Jahren– altersgerecht angeregt werden, sich mit Themen wie „Beziehung“, „Sexualität“, „Sucht“ und „Bewegung“ auseinander zu setzen. Es ist ein vorbeugendes Projekt, welches gut zu dieser Altersgruppe passt.

 

„Die einzelnen von den Projektpartnern ausgewählten Stationen des „Gesund mit Grips“- Parcours garantieren etwa 60 Schülerinnen und Schülern pro Veranstaltung eine gute Mischung zwischen Information und aktiver Erfahrung – so gehört ein persönlicher Minifitnesstest zum festem Programm“, erläutern die Arnsberger Projektpartner Christian Eckhoff und Michael Voß.

 

Ein interessanter Bestandteil ist auch, dass Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen als Moderationspaten im Parcours mitarbeiten können und von den Projektpartnern darauf vorbereitet werden.

 

„Auch das hat uns am „Gesund mit Grips“-Parcours überzeugt. Es steckt eben viel Neues und Experimentelles drin. Das weckt Neugier ohne erhobenen Zeigefinger. Auf diese Weise  können wir unsere Kernzielgruppe gut erreichen. Die sieht sich heute vielen Herausforderungen gegenüber gestellt. Kinder und Jugendliche stark zu machen für die Selbsteinschätzung des eigenen Gesundheitsverhaltens, das ist ein Ziel, für das sich die Teilnahme am Parcours lohnt“, sagen Heike Meyer (Kreisjugendamt) und Johannes Kleine (Kreisgesundheitsamt). Als Fachkräfte haben sie die Idee dieses ersten gemeinsamen Kooperationsprojektes entwickelt.

 

Die Mitarbeiter des Jugendrotkreuzes  sind sich einig. „Wir freuen uns, bei diesem Kooperationsprojekt mit unserem Body+Grips-Mobil mitwirken zu können“, so Julia Berentelg und Feryat Üstünyavuz.

 

Jetzt hoffen alle Projektpartner auf eine starke Beteiligung der Schulen. Ein zusätzlicher Anreiz dürfte die Aufführung eines Jugend-Theaterstücks zum Präventionsthema sein, das unter allen teilnehmenden Schulen verlost wird. Wer sich als Schule im Hochsauerlandkreis am Projekt beteiligen möchte, kann weiterführende Informationen unter 0291/94-4711 (Johannes Kleine)für den gesamten HSK oder 0291/94-1247 (Heike Meyer)für den Bereich des JA HSK, 02932/201-1395 (Christian Eckhoff )für den Bereich des JA Arnsberg und 02972/980-405 ( Manuela Schütte) für den Bereich des JA Schmallenberg einholen.

 

Quellennachweis: Pressestelle Hochsauerlandkreis Martin Reuther (V.i.S.d.P.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"