Aktuelles aus den OrtenHSKJunge MenschenMeschedePolitikSoziales und BildungSüdwestfalen-Aktuell

Neue Broschüre mit Informationen rund um das Krankenhaus Meschede

Quelle: Dirk Wiese, MdB
Quelle: Dirk Wiese, MdB

Meschede – Im Jahr 2015 waren in Deutschland 19,2 Millionen Menschen vollstationär in Krankenhäusern. Das zeigt, dass das Thema Krankenhaus jeden einmal im Leben betrifft. Sei es zur Geburt eines Kindes, zur Behandlung von Krankheiten oder sogar als Arbeitsplatz.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine neue Broschüre mit Informationen rund um das Krankenhaus veröffentlicht. Von der Frage nach der Finanzierung und Sicherstellung der Qualität von Krankenhäusern, über die Frage wie Sie ein Krankenhaus finden, das Ihren Behandlungswünschen entspricht, bis hin zu einer Erklärung der Abläufe in Krankenhäusern und der Erläuterung von Beschwerdemöglichkeiten für Patienten werden die wichtigsten Punkte erläutert.

Dazu der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese: „Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion über das Krankenhausstrukturgesetz und die flächendeckende Versorgung vor Ort im Sauerland, bietet der Leitfaden eine gute Übersicht für Patienten, Angehörige, aber auch im Gesundheitsbereich tätige Bürgerinnen und Bürger“.

Die Broschüre kann kostenlos beim Büro von MdB Dirk Wiese bestellt werden.
Unter: Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Telefon: 030/227 74078, Fax: 030/227 76080, E-Mail: [email protected]

Aktuelle Informationen vom Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese sowie über die SPD im Hochsauerland befinden sich im Internet unter www.dirkwiese.de und unter www.hsk-spd.de

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!