HSKJunge MenschenSüdwestfalen-AktuellTourismus und Reiseratgeber

Sauerland perfektes Ziel für Gruppenreisen

Sauerland-Tourismus präsentiert bei Fachmesse Handbuch für Busreiseveranstalter

Ein Ausflug ins Sauerland – das ist ein riesiger Spaß für Freundeskreise, Kegelclubs und busreisende Gemeinschaften. Das beweist die nunmehr vierte Ausgabe der Broschüre „Gruppenreisen im Sauerland“, aufgelegt für das Jahr 2016. Der Sauerland-Tourismus hat sie jüngst auf dem RDA Workshop in Köln vorgestellt, Europas größter Fachmesse für die Bus- und Gruppentouristik. Erneut mit erfreulichem Ergebnis.

v.l.: Almuth Hufnagel und Elke Holzhüter (beide Sauerland-Tourismus) mit Olaf Bredensteiner (Gäste-Information Bad Sassendorf) auf dem RDA Workshop in Köln. Das neue Erlebnismuseum „Westfälische Salzwelten“ aus Bad Sassendorf stellte sich als eines der Ausflugsziele beim Branchentreff der Busreisetouristik vor. Foto: Annette Heinemann, RDA Internationaler Bustouristik Verband
Foto: Annette Heinemann, RDA Internationaler Bustouristik Verband

v.l.: Almuth Hufnagel und Elke Holzhüter (beide Sauerland-Tourismus) mit Olaf Bredensteiner (Gäste-Information Bad Sassendorf) auf dem RDA Workshop in Köln. Das neue Erlebnismuseum „Westfälische Salzwelten“ aus Bad Sassendorf stellte sich als eines der Ausflugsziele beim Branchentreff der Busreisetouristik vor.

„Unser modular aufgebautes Handbuch für Gruppenreisen ist ein Erfolgsmodell“, freut sich Elke Holzhüter, Themenmanagerin für den Tages- und Ausflugstourismus beim Sauerland-Tourismus. „Damit haben wir das Sauerland als lohnendes Reiseziel für die Branche der Busreise-Unternehmer etabliert.“ Auf 76 Seiten fasst die Broschüre alles Wissenswerte für die Veranstalter zusammen und gibt eine umfangreiche Übersicht über Ausflugsziele, Städte, Gastgeber und Aktivitäten im Sauerland. Jedes Jahr kommen neue Partner dazu, die sich mit ihrem attraktiven Angebot und Service bestens auf Gruppenreisen ausrichten. In diesem Jahr zum Beispiel das neue Erlebnismuseum „Westfälische Salzwelten“ in Bad Sassendorf. Dieses war sogar zusammen mit dem Sauerland-Tourismus am Gemeinschaftsstand des Landesverbandes Tourismus NRW auf dem RDA Workshop vertreten, um sich den Ansprechpartnern in der Branche vorzustellen. Und auch die Gondel der Ettelsbergseilbahn war wieder am Stand platziert, um als Blickfänger und ungewöhnlicher Besprechungsraum die kreativen Möglichkeiten im Sauerland zu verdeutlichen.

„Immer wieder bekomme ich hier in Köln die Rückmeldung, dass unser Handbuch gut strukturiert ist und die Busreiseunternehmen ausgezeichnet damit arbeiten können“, berichtet Elke Holzhüter. Mehr noch: Nicht nur professionelle Veranstalter nutzen diese Ideensammlung, sondern die Broschüre wird auch gern von alle jenen herangezogen, die eine kurzweilige Erlebnisreise für ihren Verein oder Club, für den Stammtisch oder die Familie planen möchten. „Sie finden hier zahlreiche Ideen für jeden Geschmack – ob Prinzessinnen-Tag für die besten Freundinnen oder Besichtigung einer Modellbauwelt für den Männergesangsverein“, weiß Holzhüter.

Auch in Zukunft wird der Sauerland-Tourismus dieses erfolgreiche Konzept fortsetzen und gemeinsam mit Partnern die Bustouristik zu einer festen Größe in der grünen Freizeitregion ausbauen.

Das Handbuch „Gruppenreisen im Sauerland 2016“ kann beim Sauerland-Tourismus bestellt werden unter www.sauerland.com/prospekte.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"