In der letzten Sitzung des Schule-, Sport-, Kulturausschusses wurde über eine alternative Nutzung der Dietrich Bonhoeffer Schule diskutiert. Dabei wurde im Interesse der Bürgerinnen und Bürger fraktionsübergreifend der Verwaltung der Auftrag gegeben eine Nutzung des Gebäudes für die in zu prüfen.

Bereits beim jährlichen Treffen der Sunderner Vereine am Volkstrauertag auf Einladung des Ortvorstehers, Hans-Jürgen Schauerte, wurde von den anwesenden Vereinen der Wunsch nach Probe- und Versammlungsräumen geäußert. Insbesondere die Musikvereine haben enorme Schwierigkeiten, geeignete Räume zu finden.

Der CDU-Ortsverband Sundern nahm die Anregungen der Vertreter der Vereine auf und stellte bereits Anfang Dezember eine Anfrage an die Stadtverwaltung, dass diese die Kosten einer solchen Nutzung prüfen solle.

Zur gestrigen Sitzung des Schule-, Sport-, Kulturausschusses schloss sich die SPD Fraktion diesem Ansinnen an und beantragte die Prüfung durch die Stadtverwaltung. Auch wenn der Antrag der SPD nur eine Prüfung für eine Nutzung im Bereich Kunst und Kultur vorsah, waren alle Fraktionen bereit der Anregung der CDU zu folgen und die Räumlichkeiten auch für andere Vereine und die Jugendarbeit mit einzubeziehen.

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Sundern, Sebastian Booke, war im Anschluss an die Sitzung erfreut über den breiten Konsens: „Dass es hier für die beiden größten Fraktionen schon im Vorfeld klar war, dass die Einstellung des Schulbetriebs auch neue Möglichkeiten eröffnet und es dann im Ausschuss zu einer breiten Zustimmung kommt, ist ein starkes Signal an alle ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger.“

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere