HSKSport in SüdwestfalenTopmeldungenTourismus und ReiseratgeberWillingenWinterberg

Touristiker und Gäste sind zufrieden mit der Wintersaison

Bob- und Skeleton WM gestartet – weiterhin gute Wintersportbedingungen

Winterberg/Willingen – Nach dem milden Vorjahreswinter entschädigt der aktuelle Gäste und Touristiker in der Wintersport-Arena Sauerland. Auf bis zu 73 Betriebstage kommen die beschneiten Skigebiete bis Ende Februar. Auf immerhin bis zu 35 Tage kommen die Loipenskigebiete – so die vorzeitige Bilanz. Und es geht weiter mit dem Wintersport. Aktuell locken rund 90 Lifte und über 350 Loipenkilometer. Mit der derzeit stattfindenden Bob- und Skeleton Weltmeisterschaft und dem noch ausstehenden Snowboard-Weltcup-Finale stehen zudem noch hochkarätige Veranstaltungen aus.

Dass der aktuelle Winter den zurückliegenden bei weitem übertrifft, zeigt schon ein Blick in die Wetterdaten. Mit einer Durchschnittstemperatur von minus 1,8 Grad liegt er zwar noch über dem langjährigen Mittelwert (- 2,4 Grad), aber deutlich unter der Vorjahressaison (+ 0,6 Grad). Auch die Zahl der Tage mit Dauerfrost kann sich sehen lassen: In der laufenden Saison waren es bisher 56, der langjährige Durchschnitt liegt bei 52.

Damit ergaben sich gute Möglichkeiten zur technischen Beschneiung. Mitte Dezember liefen bereits vielerorts die Schnee-Erzeuger. Dies allerdings bei Grenztemperaturen und darum nicht besonders ergiebig. Kurz vor Weihnachten machte ein außergewöhnlich starker Regenguss die weiße Pracht wieder zunichte. So liefen an den Weihnachtstagen selbst nur ganz wenige Lifte. Doch direkte nach den Tagen setzte eine erneute Kälteperiode mit knackiger Kälte und ergiebiger Beschneiung ein. Die Weihnachtsferien als erste Hochsaison waren damit gesichert und die Gäste kamen zahlreich.

Foto: Wintersport-Arena Sauerland
Foto: Wintersport-Arena Sauerland

Nicht nur an Kälte, auch an Naturschnee sparte der aktuelle Winter nicht. Mit einer maximalen Schneehöhe von 52 Zentimeter auf dem Kahlen Asten liegt er zwar immer noch unter dem langjährigen Mittelwert (65 Zentimeter), aber deutlich über den Vorjahr (31. Zentimeter). Insgesamt lagen an 43 Tagen mehr als 20 Zentimeter Naturschnee, eine Höhe die als Mindesthöhe für alpinen wie nordischen Wintersport gilt. Im Durschnitt der Jahre sind es mit 46 nur wenig mehr.

Auf der Basis von technischer Beschneiung stellten die Liftbetreiber durchgängig von Mitte Dezember an alpine Wintersportangebote in kleinem Umfang bereit. Ab Ende Dezember liefen die Lifte der beschneiten Pisten flächendeckend. Mit den Schneefällen im Ende Januar und in der Februarmitte gingen auch nicht beschneite alpine Skigebiete und Loipenskigebiete an den Start. Mit bis zu 115 laufenden Liften und mehr als 600 Loipenkilometern war die erste Februarwoche die mit dem umfangreichsten Wintersportangebot. So standen im Februar, der zweiten Hochzeit der Wintersaison, umfangreiche Wintersportangebote bereit. Mit diesen Ergebnissen sind die Betreiber der Skigebiete sehr zufrieden, hat Wintersport-Arena-Vorsitzender Michael Beckmann erfahren: „Der Winter kam genau rechtzeitig. In den für uns wirtschaftlich besonders wichtigen Zeiten fanden unsere Gäste sehr gute Bedingungen vor. Zudem ist es erfreulich, dass auch die kleineren, nicht beschneiten Skigebiete einige Betriebstage hatten.“

Eine Ausnahme bildet das Skigebiet Ruhrquelle, das zu Beginn der Saison die erste Beschneiungsanlage installierte, die unabhängig von der Außentemperatur Schnee produzieren kann. Mithilfe dieser Anlage war an der Ruhrquelle testweise bereits Mitte November eine erste Piste präpariert. Klassische Beschneiung funktioniert ab minus zwei Grad in Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit. Die Betriebstage des Skigebiets Ruhrquelle sind darum nicht in die Bilanzierung mit eingeflossen.

Ski alpin

Schneefall vom Wochenanfang hat die kleinen Skigebiete erneut an den Start gebracht. Und so ist das Wintersportangebot wieder leicht gestiegen. Auch am Wochenende werden sich weiterhin über 90 Lifte drehen. Kleine Naturschneegebiete in mittleren warten mit rund 20 Zentimeter Schnee und noch guten bis guten Bedingungen auf. Beschneite, hochgelegene Skigebiete melden bis zu 60 Zentimeter Schnee und meist sehr gute Wintersportverhältnisse. Das Angebot wird sich in der kommenden Woche nur unwesentlich reduzieren. In den Hochlagen sind die Wintersportbedingungen konstant.

Langlauf und Winterwandern

Fast 40 Zentimeter Schnee meldet die Wetterstation auf dem Kahlen Asten. Bis in die mittleren Lagen ist die Landschaft schneebedeckt. Das bedeutet, dass umfangreiche Langlaufangebote bereitstehen. Am Wochenende dürfen sich nordische Wintersportler auf über 350 Langlaufkilometer freuen. Rund 35 Zentimeter Schnee liegen in den hoch gelegenen Loipenskigebieten, es herrschen gute bis sehr gute Bedingungen. In den mittleren Lagen sind es immerhin rund 20 Zentimeter und noch gute bis gute Verhältnisse. Das beschneite Skilanglaufzentrum Westfeld meldet Schneehöhen von bis zu 45 Zentimeter im sportlich angelegten Snowpark.

Bei trockenem, nicht zu kaltem Wetter und einigen Stunden Sonnenschein lädt die Region zu ausgiebigen Wandertouren ein. Dazu empfehlen sich die ausgewiesenen Winterwanderwege.

Foto: Wintersport-Arena Sauerland
Foto: Wintersport-Arena Sauerland

Wetter

Die zweite Wochenhälfte kommt wechselhaft daher. Am Tage herrschen in den Hochlagen Temperaturen nur leicht über dem Gefrierpunkt. Der schönste Wintersporttag des Wochenendes wird der niederschlagsfreie, teils sonnige Samstag sein. Am Sonntag fallen die leichten Niederschläge in den Hochalgen überwiegend als Schnee. Die neue Woche beginnt erneut wechselhaft, mit Temperaturen um die null Grad. Somit bleiben die Wintersportangebote erhalten.

Bob- und Skeleton Weltmeisterschaft
Die Sportler haben ihre Trainingsläufe absolviert, ab Donnerstag tragen die Kufenstars ihre Wettkämpfe aus. Noch bis zum 8. März machen sie im Winterberger Eiskanal Jagd auf Medaillen und Rekorde. Gespannt fiebern Fans auf der ganzen Welt der WM entgegen. Millionen werden vor TV-Bildschirmen mitfiebern. Doch nichts geht darüber, die Bob-Teams und Skeletoni live und hautnah zu erleben. Infos: www.winterberg2015.de.

Am 14. März steht mit dem Snowboard-Weltcup-Finale im Parallel-Slalom ein weiteres Veranstaltungshighlight bevor. Infos: www.snowboard-winterberg.de.

Events
23. Februar bis 8. März: FIBT Bob & Skeleton WM 2015 in Winterberg
14. März: Snowboard Weltcup Parallelslalom in Winterberg
22.bis 25. Mai: iXS Dirt Masters Freeride Festival in Winterberg
12. bis 14. Juni: Bike Festival in Willingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"