HSKSüdwestfalen-AktuellWinterberg

Winterberg: Gravity-Action vom Feinsten lockt 30.000 Zuschauer

Winterberg. Erneut wird am kommenden Wochenende Winterberg zur Hochburg der
Mountainbike-Gravity-Fahrer. Große Namen in den Teilnehmerlisten schrauben die
Erwartungen hoch und garantieren einen erstklassigen Spitzensport.

Mehr Fahrer, mehr Aussteller als im Vorjahr – die vierte Auflage des iXS Dirt Masters Freeride
Festivals verspricht, die Veranstaltungen der Vorjahre noch einmal zu toppen.
Am Samstag trifft sich die Fourcross Elite zur Scott Fourcross Challenge in
Winterberg. Beim dritten Lauf zur Euro Fourcross Serie, der wichtigsten Rennserie
neben dem Weltcup, gehen circa 250 Teilnehmer aus bis zu 15 Nationen an den
Start. Unter ihnen Jared Graves aus Australien, der Weltcupgewinner des letzten
Jahres und Joost Wichman aus den Niederlanden, der beim Weltcupauftakt in der
vergangenen Woche den dritten Platz für sich entscheiden konnte. Die Finals werden
ab 20 Uhr ausgetragen. Die Strecke wird dafür extra mit 40 Flutlichtscheinwerfern
ausgeleuchtet. Spektakuläre Rennläufe sind also garantiert, denn bei jedem Heat
gehen vier Fahrer gleichzeitig auf die Strecke, wobei immer nur zwei in die nächste
Runde kommen.
Ebenso hochkarätig ist der Teilnehmerliste beim ersten Lauf des iXS German
Downhill Cups. Das internationale Rennen mit einem Starterfeld von circa 600
Teilnehmern war bereits nach wenigen Wochen ausgebucht. Unter ihnen Aaron
Gwin, der amtierende amerikanischer Meister, der bereits im Vorjahr als Favorit in
Winterberg an den Start ging, aber leider mit Materialpech seine Qualität nicht
beweisen konnte. Weiterhin sind auf der Startliste Namen zu finden, wie der
mehrmalige Deutsche Meister Marcus Klausmann, der Junioren Weltmeister Brook
Mac Donald (NZL) oder Sabrina Jonnier (FRA), die Gesamtweltcupsiegerin 2009. Die
Finalläufe finden am Sonntag ab 11.30 Uhr statt. Am Montag gehen dann auf die
leicht abgeänderte Strecke 250 Nachwuchssportler beim iXS Rookies Cup an den
Start.
Als Novum startet am Montag das mountainbike rider magazin Enduro-Rennen, bei
dem auf verschiedenen gezeiteten Etappen mit neutralisierten Verbindungsstücken
rund 200 Starter antreten. Bei diesem neuen Format sind Fahrer aus allen
Disziplinen zu sehen, da es hierbei um den ursprünglichen Gedanken des
Mountainbikens geht, nämlich zusammen Radfahren auf Waldwegen und im
Gelände. Unter anderem haben hierfür der ehemaliger Deutscher Meister im
Downhill André Wagenknecht und Martin Söderström, der Durchstarter der
vergangen Slopestylesaison, gemeldet.


Und natürlich wird der Mongoose Slopestyle erneut wieder Publikumsmagnet für
tausende Zuschauer. Mit dem Eintritt in die Freeride World Tour sind noch mehr
internationale Fahrer in Winterberg zu sehen, die spektakulärste Tricks über die
Hügel des Bikeparks Winterberg zeigen. Allein zwei Namen dürften allen
Mountainbike Begeisterten ein Begriff sein: Sam Pilgrim aus Großbritannien ging
beim Vienna Air King als Gewinner vom Platz und möchte natürlich dies in
Winterberg wiederholen, allerdings wird der Schwede Martin Söderström seinen Sieg
im Vorjahr verteidigen wollen.
Neben den sportlichen Highlights geht es beim iXS Dirt Masters auch bei den Side
Events mächtig zur Sache. Den Auftakt in der VANS Music Stage bildet am Freitag
die Ridersparty. Am Samstag beginnt direkt nach dem Fourcross Rennen ein Konzert
mit dem Headliner Caburators aus Norwegen. Erstmalig wird in diesem Jahr dafür
ein Zirkuszelt gestellt, in dem definitiv auch am Sonntag von Die Happy mit ihrer
actiongeladenen Liveperformance unvergesslich gerockt wird. Zusätzlich bietet die
Upforce Crew um Busty Wolter mit einer von Suzuki präsentierten FMX Show am
Sonntag vor dem Konzert höchstes Niveau. Weitere Informationen und die genauen
Zeitpläne sind auf www.dirtmasters-festival.de zu finden.
Der Eintritt zu den Sportveranstaltungen und den Expoflächen mit 180 Ausstellern,
die die neuesten Produkte der Saison präsentieren, ist frei. Die
Konzertveranstaltungen kosten 10 Euro. Die Veranstalter, das mountainbike rider
magazin und der Bikepark Winterberg, erwarten über 30.000 Zuschauer.

Und natürlich wird der Mongoose Slopestyle erneut wieder Publikumsmagnet fürtausende Zuschauer. Mit dem Eintritt in die Freeride World Tour sind noch mehrinternationale Fahrer in Winterberg zu sehen, die spektakulärste Tricks über dieHügel des Bikeparks Winterberg zeigen. Allein zwei Namen dürften allenMountainbike Begeisterten ein Begriff sein: Sam Pilgrim aus Großbritannien gingbeim Vienna Air King als Gewinner vom Platz und möchte natürlich dies inWinterberg wiederholen, allerdings wird der Schwede Martin Söderström seinen Siegim Vorjahr verteidigen wollen.Neben den sportlichen Highlights geht es beim iXS Dirt Masters auch bei den SideEvents mächtig zur Sache. Den Auftakt in der VANS Music Stage bildet am Freitagdie Ridersparty. Am Samstag beginnt direkt nach dem Fourcross Rennen ein Konzertmit dem Headliner Caburators aus Norwegen. Erstmalig wird in diesem Jahr dafürein Zirkuszelt gestellt, in dem definitiv auch am Sonntag von Die Happy mit ihreractiongeladenen Liveperformance unvergesslich gerockt wird. Zusätzlich bietet dieUpforce Crew um Busty Wolter mit einer von Suzuki präsentierten FMX Show amSonntag vor dem Konzert höchstes Niveau. Weitere Informationen und die genauenZeitpläne sind auf www.dirtmasters-festival.de zu finden.Der Eintritt zu den Sportveranstaltungen und den Expoflächen mit 180 Ausstellern,die die neuesten Produkte der Saison präsentieren, ist frei. DieKonzertveranstaltungen kosten 10 Euro. Die Veranstalter, das mountainbike ridermagazin und der Bikepark Winterberg, erwarten über 30.000 Zuschauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"