Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportWinterberg

Missbrauch von Notrufen

Winterberg – Missbrauch von Notrufen.

Einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst verursachte ein 59-jähriger Winterberger in der Nacht zum Donnerstag. Jetzt wird gegen den Mann wegen des Missbrauchs von Notrufen ermittelt. Gegen 02.30 Uhr meldete der Mann über den Feuerwehrnotruf einen Brand in einem Mehrfamilienhaus am Wachholderweg. Er selbst sei nicht im Haus, er könne aber den Brand aus einiger Entfernung sehen. Da nicht auszuschließen war, dass sich noch Menschen in dem Haus aufhielten und sich somit in Lebensgefahr befanden, rückte eine Vielzahl von Rettungskräften aus. Diese konnten jedoch schnell Entwarnung geben. In dem Haus hatte es nicht gebrannt. Vor Ort ergaben sich Hinweise, dass der Winterberger absichtlich den Fehlalarm auslöste. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen gegen den 59-Jährigen eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"