Aktuelles aus den OrtenAusbildung SüdwestfalenKreis OlpeOlpe (Stadt)Südwestfalen-AktuellThemen-ArchivTopmeldungenVeranstaltungen

Aktuelle und zukünftige Herausforderungen an die Berufliche Bildung

Hat jeder junge Mensch eine Chance?

SüWeNa Sponsorenpool:

Podiumsdiskussion anlässlich der aktuellen Situation „Integration ins Berufsleben“

Freitag den 1. April 2011 von 10:00-12:30 Uhr

CJD Aula am Standort Eichhagen

Zum Vordamm 8

57462 Olpe

Jedes Jahr verlassen mehr als fünf Prozent der Schulabgänger die Schule ohne einen Schulabschluss. Eine weitere große Gruppe hat zwar den Hauptschulabschluss geschafft, verfügt aber trotzdem nicht über die notwendigen Kompetenzen, um nahtlos eine Ausbildung zu beginnen. Der Schritt über die so genannte erste Schwelle gelingt hier nicht ohne unterstützende Maßnahmen.

Das CJD Olpe bietet jungen Menschen Möglichkeiten des Übergangs von Schule über Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen bis hin zur Vollausbildung in den Werkstätten des CJD. Dadurch können junge Menschen erfolgreich in das Erwerbsleben integriert werden.

Wo liegen die Gründe der Benachteiligung

Spannend bleibt weiterhin:

Warum verlassen so viele junge Menschen die Schule ohne genügend auf das Berufsleben vorbereitet zu sein? Was veranlasst die Gesellschaft für die Teilhabe junger Menschen  am gesellschaftlichen Leben? Stimmen die vorhandenen pädagogischen Konzepte noch? Wie stehen die pädagogischen Herangehensweisen und die berufliche Qualifizierung zueinander?

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. hat im Jahr 2006/2007 Frau Professorin Ruth Engruber, Fachhochschule Düsseldorf, beauftragt, zu diesem Thema eine Studie zu erstellen. Eine Studie der Fachschule Düsseldorf zeigt am Beispiel der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, welche Merkmale der Benachteiligung junge Menschen haben, die den nahtlosen Übergang in Ausbildung erschweren. (3% Marktbenachteiligte, 16,1% Lernbeeinträchtigte; 34,9% Außerschulische Belastungen ohne Gewalterfahrung; 15,5% Protestverhalten und 29,1% Durchschnittliche schlechte Schlüsselqualifikationen)

Welche Chancen bleiben jungen Menschen noch? Hat wirklich jeder junge Mensch noch eine Chance? Welche Konzepte greifen mit welcher Zielsetzung für  bestmögliche Chancen aller jungen Menschen?

Unter der Maxime des CJD „Jedem seine Chance“ diskutieren namhafte Vertreter aus Politik, der Agentur für Arbeit, Unternehmer der Region, der Universität Siegen, sowie des Arbeitgeberverbandes in Olpe in den Einrichtungen des CJD Olpe am Standort Eichhagen.

Nach Wunsch des CJD Olpe bildet die Podiumsdiskussion, moderiert von Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalenagentur, den Auftakt eines Netzwerkes in der Region Südwestfalen.

Informationen zur Veranstaltung bekommt man bei Wolfgang Langenohl, Leiter für Sozialmarketing unter der Telefonnummer 02761/94279-76

Weitere Informationen auch unter www.cjd-olpe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"