Aktuelles aus den OrtenAttendornSport

Straßenfahrer des TV Attendorn zeigen erneut starke Leistungen

Attendorn – Bei der mehrtägigen Nordhessenrundfahrt im Umkreis von Kassel starteten Daniel Kaufmann und Dominik Hennes in den Rennen der Elite C-Klasse. Das Etappenrennen, welches als „Drei Tage ohne Panne“ ausgeschrieben war (angelehnt an das berühmte belgische Profirennen „Drei Tage von De Panne“), sollte für die Sportler des TV ein echtes Gefühlskarussell werden. Die Rundfahrt am zweiten Juni-Wochenende bestand aus 3 verschiedenen Rennformen an 3 aufeinanderfolgenden Tagen. Das Gesamtergebnis wurde durch Punktewertung ermittelt; der Sieger des jeweiligen Tages erhielt 24 Punkte, Platz 2 21 Punkte, Platz 3 19 Punkte usw.

Am Freitag ging es mit einem Bergrennen los, bei dem das 50-köpfige Fahrerfeld per Massenstart auf einen 8 km langen Anstieg geschickt wurde. Während Dominik Hennes mit Platz 14 einen ordentlichen Start in die Rundfahrt erwischte, wurde es für Daniel Kaufmann eine gebrauchte erste Etappe. In guter Position liegend und mit guten Beinen ausgestattet, fuhr ihm ein Mitstreiter so in das Vorderrad, dass Kaufmann vom Rad musste und so den Anschluss nach vorne verpasste. Bei der anschließenden Aufholjagd konnte er zwar noch einige Fahrer überholen, musste sich dann aber mit Platz 25 zufriedengeben.

Am zweiten Tag stand ein klassisches Rundstreckenrennen über einen 1 km langen Kurs auf dem Plan. Da es pünktlich zum Start der Elite C-Klasse anfing zu regnen, entwickelte sich ein unübersichtliches und von Stürzen gezeichnetes Rennen. Hennes erwischte hierbei den Sprung in die Spitzengruppe und konnte so mit 4 Mitstreitern einen Rundengewinn herausfahren. 3 Runden vor Schluss passierte dann das Unglück. Dominik Hennes konnte zwei vor ihm gestürzten Fahrern nicht mehr ausweichen und musste so, genau wie ein anderer Fahrer aus der Spitzengruppe, Bekanntschaft mit dem harten Asphalt machen. Obwohl er schnell wieder auf dem Rad saß, schaffte Hennes den Anschluss nach vorne nicht mehr und musste sich mit Platz 4 und einigen Schürfwunden begnügen. Daniel Kaufmann fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und konnte trotz der widrigen Bedingungen erstmals diese Saison ein Rundstreckenrennen erfolgreich beenden.

Am Sonntag erwartete die Fahrer die „Königsetappe“. Auf einer 9 km langen Runde, die sieben Mal bewältigt werden musste, ging es über verwinkelte Feldwege und einige knackige Anstiege. Das Rennen war von Beginn an schnell und hektisch. Die TVler konnten sich jedoch die gesamte Renndistanz im Hauptfeld behaupten und kamen mit diesem auf die Zielgerade. Hier belegte Hennes wieder den 4. Platz.

Als dann die Gesamtwertung bekannt gegeben wurde, wurde die auch die letzte Hoffnung auf eine Podestplatzierung zerstört. Auch in der Gesamtabrechnung reichte es mit 41 Punkten und lediglich 3 Zählern Rückstand auf Platz 3 nur für Rang 4. Somit trübten im Endeffekt die unliebsamen 4. Plätze die eigentlich hervorragende Leistung der Attendorner Radsportler.

Am folgenden Wochenende sollte es für Hennes dann aber doch noch mit dem Podestplatz klappen. Beim Dorstener Radsportfestival startete Dominik Hennes im Rennen der Elite B-/C-Klasse. Erneut fing es pünktlich zum Start des Rennens an zu regnen, sodass der kleine verwinkelte Kurs förmlich zu einem Ausscheidungsfahren führte; von den 70 gestarteten Fahrern schafften es im Endeffekt nur 18 Fahrer ins Ziel. Nachdem sich früh zwei Fahrer aus dem Feld lösen konnten und so den Sieg unter sich ausmachten ging es für das Hauptfeld noch um Rang 3. In der letzten Rund griff Hennes an, enteilte dem restlichen Feld und konnte den Vorsprung ins Ziel retten. Nach drei 4. Plätzen in der laufenden Saison konnte sich Dominik Hennes so endlich über eine Podestplatzierung freuen.

Foto: TV Attendorn

Quelle: TV Attendorn

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!