Attendorn – Auf der Jahresdienstbesprechung des Löschzugs Attendorn konnten kürzlich zwei Feuerwehrangehörige ganz besondere Jubiläen feiern.

So trat Franz-Josef Klöwer bereits am 01.04.1941 in die Attendorner Feuerwehr ein und ist damit 75 Jahre dabei.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Attendorn

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Attendorn

Aber auch der zweite Jubilar, Alfred Kamp, feiert ein Jubiläum, das nur wenigen vergönnt ist. Seit immerhin 70 Jahren ist er bei den Männern im „Blauen Rock“. Beide gehören somit zu den Dienstältesten Feuerwehrleuten im Kreis Olpe. Sie erhielten eine Tageszeitung vom Tag des Eintritts in die Feuerwehr als Präsent für ihre langjährige Tätigkeit und Treue.

Attendorn’s Leiter der Feuerwehr, Georg Schüttler, dankte in seinen Grußworten dem Löschzug Attendorn, der im Berichtsjahr 131 Mal alarmiert wurde. Dazu gehörten 38 Technische Hilfeleistungen, 38 Brandeinsätze und 41 Einsätze durch ausgelöste Brandmeldeanlagen. Insgesamt 49 von 72 aktiven Einsatzkräften nahmen an 16 Seminaren und Fortbildungen teil.

Besondere Erwähnungen fanden aber auch die gemeinsamen Übungen mit den Feuerwehren aus Olpe und Meggen sowie zwei gemeinsame Übungstage mit dem THW.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere