OlpeOlpe NachrichtenSoziales und BildungSüdwestfalen-Aktuell

Bundesverdienstkreuz für Georg Keppeler

Olpe – Bundespräsident Joachim Gauck hat Georg Keppeler aus Olpe das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

In einer Feierstunde im Kreishaus Olpe händigte Landrat Frank Beckehoff die Auszeichnung aus. Dabei würdigte er die Verdienste des 61-jährigen Ersten Bevollmächtigten der IG Metall in Olpe, der sich durch sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben habe.

Seit 1980 engagiert sich Georg Keppeler in Selbstverwaltungsorganen des Westfälisch-Lippischen AOK-Systems als Vertreter der Versicherten. Von 1980 bis 1994 gehörte er zunächst als stellvertretendes, anschließend als ständiges Mitglied der Selbstverwaltung der AOK Olpe an. Im Regionalbeirat für die Regionaldirektion Siegen übte er von 1994 bis 2005 das Amt eines alternierenden Vorsitzenden aus und nimmt als Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Nordwest (NW) regelmäßig an Sitzungen dieses Gremiums teil. Seit 2005 steht er als alternierender Vorsitzender dem Verwaltungsrat der AOK NW vor und engagiert sich ebenfalls für den AOK-Bundesverband (BV) in Berlin. Er gehört sowohl dem Aufsichtsrat des AOK-BV als auch dem Verwaltungsrat des Spitzenverbandes der GKV an. Er versteht es, innerhalb der einzelnen Gremien der Selbstverwaltung koordinierend zu wirken, wobei sein Hauptaugenmerk immer dem Einsatz für die Versicherten gilt. Seine Kompromissbereitschaft und -fähigkeit beeinflussten die Arbeit in den paritätisch besetzten Organen der Selbstverwaltung stets positiv.

Georg Keppeler ist seit 1996 sowohl Vorsitzender des Ketteler-Cardijn Werks e.V. als auch der Gesellschafterversammlung der Ketteler-Cardijn-Werk gGmbH. Bereits in der Gründungsphase von 1986 arbeiteten die Vertretungen der Trägerverbände Katholischer Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und Christliche Arbeiter-Jugend (CAJ) erfolgreich mit ihm zusammen. Seitdem waren mehr als 3.000 mitarbeitende Personen in Beschäftigungs- und Qualifizierungsfeldern tätig. Georg Keppeler erhält keine finanzielle Entschädigung, vielmehr stellt er persönliche Spenden bereit. Weiterhin ist er seit 2007 als Vorsitzender für die Ketteler-Cardijn-Werk-Stiftung aktiv und fördert und begleitet die Arbeit in vielen verwandten Gremien.

Von 1986 bis 2012 war Georg Keppeler Vorsitzender des Vereins Freunde und Förderer der CAJ im Erzbistum Paderborn e.V. und gehört seit vielen Jahren dem KAB-Diözesanverband (DV) Paderborn und dessen Vorstand an. Daneben ist er in beratender Funktion für den KAB-Bezirksverband (BV) Olpe/Siegen tätig, so z.B. bei der Erstellung von Bildungsprogrammen und Projekten. Als Mitglied des KAB-DV gehört er außerdem dem KAB-Bundesverband und der Weltbewegung Christlicher Arbeitnehmerorganisationen (WBCA) an. Seit 2012 gehört er dem zur Unterstützung der Diözesanleitung eingerichteten Lenkungskreis an und vertritt seit 2013 den KAB-DV in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen (ACA).

Georg Keppeler trat 1973 der IGM bei und ist seit 1995 ehrenamtlich im Vorstand aktiv. Seit 1995 ist er Mitglied des Beirates, dem höchsten beschlussfassenden Organ zwischen den alle vier Jahre stattfindenden Gewerkschaftstagen. Seit 2000 ist er als Vorsitzender der Revisionskommission des Vorstands tätig, der monatlich die Kassengeschäfte prüft und darüber einen schriftlichen Bericht verfasst. Außerdem gehört er seit 2008 dem Bundesausschuss des DGB an und wurde 2012 zum Vorsitzenden des DGB-Kreisverbandes Olpe gewählt. In dieser Funktion vertritt er den DGB gegenüber der Politik, der Wirtschaft, Organisationen und Verbänden sowie gegenüber den Medien.

Seit 1971 Mitglied der CDU, engagierte sich Georg Keppeler viele Jahre sowohl in der CDU als auch in der CDA. So war er von 1989 bis 1992 stv. Kreisvorsitzender der CDA in Olpe; von 1991 bis 1995 übernahm er die Funktion des stellvertretenden Kreisvorsitzenden der CDU im Kreis Olpe und vertrat den Kreisverband von 1995 bis 2001 im Landesvorstand der CDA NRW. Von 1993 bis 1995 gehörte er dem CDA-Bundesvorstand an und führte einige Jahre den CDA-Bezirksverband Südwestfalen.

Georg Keppeler war von 2000 bis 2012 Aufsichtsratsmitglied der Firma Elexis AG in Wenden und hatte viele Jahre den stellvertretenden Vorsitz inne. Die hierfür erhaltene Vergütung führte er an eine Stiftung ab. Durch seinen Einsatz und seine fundierten Vorschläge wurden z.B. Entscheidungen zu Personalanpassungen verändert und sozialverträglich bessere Lösungen gefunden.

Georg Keppeler ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Seit 1990 ist er als Erster Bevollmächtigter der Industriegewerkschaft Metall (IGM) in Olpe tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"