Drolshagen NachrichtenOlpeVeranstaltungen in Südwestfalen

„Caffé Latte im Heu- Comedy aus Freilandhaltung” in Drolshagen

Drolshagen – Comedy Newcomerin Gesa Dreckmann präsentiert am Samstag, den 22.08.15 ihr aktuelles Solo-Programm „Caffé Latte im Heu- Comedy aus Freilandhaltung” in Drolshagen.

In ihrem neuen Solo-Programm „Caffè Latte im Heu” berichtet die hübsche Comedienne Gesa Dreckmann von ihrer spannenden Familiengeschichte. Ihre Mutter kommt aus Haiti, ihr Vater aus Schleswig-Holstein. Genauer gesagt vom Dorf! Der Charme der männlichen Jugend und dumme Sprüche wegen ihres Namens oder ihrer Hautfarbe prägten ihre Kindheit: „Weiße und schwarze Schweine kreuzt man nicht!” Doch das hat Gesa stark gemacht – und LUSTIG!

Alles auf einen Blick:

[infobox style=’regular’ static=’1′] Gesa Dreckmann mit “Caffé Latte im Heu- Comedy aus der Freilandhaltung”
Wann? Samstag, den 22.08.15
Beginn: 20:00 Uhr
Wo? Rische´s
(Voßhölzchen 8, 57489 Drolshagen)
Eintritt: VVK: 19€ [/infobox]

Gesa Dreckmann - Quelle: hb management Künstleragentur
Gesa Dreckmann – Quelle: hb management Künstleragentur

Du kannst sie aus dem Dorf kriegen, aber nicht das Dorf aus ihr. Dass Frauen vom Dorf sexy und schlagfertig zugleich sein können, beweist die hübsche Comedienne Gesa Dreckmann bereits mit ihren Comedy-Standups.

Genau wie ihre Landliebe, will die norddeutsche Karibik-Perle nun ihre schrägen Erlebnisse vom Dorf mit ganz Deutschland teilen: “Caffé Latte im Heu- Comedy aus Freilandhaltung!” heißt der Titel ihres aktuellen Solo-Programms. Freuen Sie sich auf eine Reise von Haiti in ein deutsches Dorf, vom Kuhstall in die Großstadt, vom Milcheimer zum Cocktail…

Mit großer Freude hängt der Zuschauer an Gesas Lippen, wenn sie aus ihren Memoiren vom Dorf vorliest, oder Geschichten über ihre haitianische Wurzeln erzählt.

Und natürlich über den Kulturschock, wenn Dörfler und Ausländer aufeinander prallen. Genau wie ihre Landliebe will die norddeutsche Karibik-Perle nun ihre schrägen Erlebnisse mit ganz Deutschland teilen.

Im Gegensatz zu den oft eher mundfaulen Norddeutschen fehlen ihr dabei aber nicht die Worte…

Gesa Dreckmann:

Ihre Mutter kommt aus Haiti, ihr Vater aus Schleswig-Holstein. Genauer gesagt vom Dorf: Cola-Korn-Verköstigungen auf Scheunenfesten, der norddeutsche Charme der männlichen Jugend und dumme (aber ganz sicher gut gemeinte…) Sprüche wegen ihres Namens oder ihrer Hautfarbe prägten ihre Kindheit. Gesa Dreckmann machte eine Schauspielausbildung- und wurde Squaw: Bei den legendären Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg küsste sie als Indianerin Old Shatterhand um den Verstand. Inzwischen wohnt Gesa zwar in Hamburg, aber ihrem Kern (und Korn) bleibt Gesa treu. Denn wie heißt es so schön: Einmal Dorf, immer Dorf!

Und genau wie ihre Landliebe, will die norddeutsche Karibik-Perle ihre schrägen Erlebnisse vom Dorf mit ganz Deutschland teilen. Im Gegensatz zu den oft eher mundfaulen Norddeutschen fehlen ihr dabei aber nicht die Worte. Über sich selbst sagt Gesa, sie sei vergleichbar mit „Gemischtem Hack”, eine Art Roberto Blanco Zero. Ihr Lieblingsspruchstammt von Fußballkommentator Jörg Dahlmann: „Da geht er – ein großer Spieler, ein Mann wie Steffi Graf!” Und dass sie eine Frau zum Pferdestehlen ist, beweist Gesa Dreckmann als Stand-Up-Comedienne auf der Bühne – schlagfertig, gewitzt und facettenreich.

Freikarten-Verlosung:

Südwestfalen-Nachrichten stellt seinen Lesern in einer Verlosung 3 x 2 Freikarten zur Verfügung.

Einfach schnell sein und eine E-Mail mit dem Betreff „Verlosung: Caffé Latte im Heu“ an [email protected] schicken!

Wichtig hierbei: Geben Sie in der Mail den Vor- und Familiennamen der beiden Personen an, die sich um die Karten bewerben.

Sollten Sie Glück haben und zu den ersten drei Rückmeldungen gehören, erhalten Sie in den nächsten Tagen eine positive Antwort per E-Mail.

Südwestfalen-Nachrichten drückt die Daumen!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"